PETA fordert eine Veganer-Version des Landwirtschafts-Simulator 17

ls-17-packshotIm Oktober wird der Landwirtschafts-Simulator 17 erscheinen. Wieder einmal kümmerst du dich auf dem PC oder auf Konsolen um deinen bäuerlichen Betrieb. Nun ging die Tierschutz-Organisation PETA die Entwickler an. Die Aktivisten haben eine ungewöhnlich klingende Bitte.

Brutale Szenen als Abschreckung

PETA fordert, dass im Landwirtschafts-Simulator 17 (Englisch: Farming Simulator) nicht nur das idyllische Landleben, sondern auch die harte Realität gezeigt werden sollte. Das heißt, anstatt fröhlicher Schweine und Kühe müsste das Game die Schattenseiten der Massentierhaltung thematisieren. Zum Beispiel, indem man zeigt, wie die Tiere  brutal geschlachtet werden. Harriet Barcley von PETA UK schrieb das in einem offenen Brief an den Schweizer LaWiSim-Entwickler Giants. Die Forderung kann man hier nachlesen:

>> Zum PETA-Schreiben an Giants

Ein LaWiSim für Veganer

Sollte Giants die geforderten Anpassungen zu heikel sein, so fordert Frau Barcley, dass die Schweinezucht aus der Simulation gestrichen werden müsse. Stattdessen solle man sich lieber auf den tierfreundlichen Ackerbau konzentrieren. So würde aus dem Farming Simulator 17 dann ein Vegan Farming 17 werden.

>> Landwirtschafts-Simulator 17 bestellen

>> LS17: News und mehr

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Ein Kommentar

Kommentar schreiben