Mario Party Island Tour Spieletest: Mario zückt wieder die Würfel

Name: Mario Party: Island Tour | Genre: Minispiele | Erhältlich für: Nintendo 3DS | Hersteller: Nintendo | Geeignet für: Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Vor 15 Jahren brachte Nintendo das Mario Party-Spiel in den Handel. Mit dem mittlerweile 13. Teil Mario Party: Island Tour kommst du zum ersten Mal auf dem Nintendo 3DS in den Genuss des Titels. Für dich bedeutet das nur eines: Party-Hut auf, Tröte in den Mund und ab auf das virtuelle Spielbrett, um all deine Helden aus dem Pilzkönigreich in Grund und Boden zu spielen.

Mario Party Island Tour: Screenshots

Ein, zwei oder drei Felder vorwärts?

Wirkliche Beschränkungen gibt es bei Mario Party: Island Tour nicht. Alle Spielbretter sind von Anfang an verfügbar. Und so hast du die Qual der Wahl. Wie es sich für ein Brettspiel gehört, ist es auch im 3DS-Spiel deine Aufgabe, so schnell wie möglich das Ziel zu erreichen. Doch hier wird nicht nur gewürfelt, wie vielleicht bei Mensch ärgere dich nicht. In gewissen Abständen musst du nämlich dein Geschick in Minispielen beweisen. Als Belohnung bekommst du Züge, Münzen oder Überraschungen. Die Regeln sowie die Spielzeiten unterscheiden sich je nach Spielbrett. Mal kommt nach jeder Runde ein Minispiel, mal nach drei Runden. Schade nur, dass das normale Würfeln auf dem Touchpad sehr umständlich ist und die Minispiele mit ihren Sekunden-Spielzeiten etwas zu kurz geraten sind..

Volles Potenzial bei mehreren Mitspielern

Allein bereitet Mario Party: Island Tour nicht wirklich viel Freude, zum Glück kannst du über das 3DS-eigene Downloadspiel mit einem Freund spielen. Eine zusätzliches Modul ist nicht notwendig. Hast du keine Kumpels in der Nähe, bleibt dir nur das Spielen gegen computergesteuerte Gegner, da kein Online-Modus existiert. Doof, da es sich hier ja eindeutig um ein Partyspiel handelt. Wenigstens kannst du dich allein auch anders unterhalten: Im Bereich „Minispiele“ lassen sich die 81 Heraussforderungen einfach so durchspielen, in „Bowsers Turmturnier“ trittst du in verschiedenen Minispielen gegen die Riesenkröte an und es besteht die Möglichkeit, gegen Streetpass-Inhaber vorzugehen.

Mario Party: Island Tour Trailer

Fazit

Mario Party: Island Tour muss sich sicherlich nicht in einer Brettspielverpackung verstecken, gerade von der Grafik her. Auch das Spielen kann unterhaltsam sein, gerade die Minispiele sind gelungen. Dennoch ist mittlerweile die Luft einfach raus, da Nintendo keine Neuerungen einbauen kann oder will. Kennst du die Reihe nicht und hast einen Mitspieler zur Hand, solltest du dir den Titel anschauen. Alle anderen dürfen getrost auf einen Wii U-Nachfolger warten, der bestimmt kommt. Es ist einfach schöner, mit mehreren Freunden gleichzeitig vor einem großen Bildschirm zu sitzen. Eine Komponente, die das Handheld-Spiel schmerzlich vermissen lässt.

  • Viele Minispiele (81 an der Zahl)
  • Einige clevere Steuerungsmöglichkeiten dank der Technik des Handhelds
  • Eingängiges und kurzweiliges Spielprinzip

  • Gewinn/Niederlage ist oft Glückssache
  • Kaum Spielinhalte freizuspielen
  • Keine Online-Partien

Mehr zum Thema

>> Mario Party: Island Tour günstig kaufen

>> Alles über Mario Party bei Spielesnacks.de

>> Kurioses, Persönliches & mehr: der Spielesnacks.de-Blog

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben