Fear for Sale – Das Geheimnis von McInroy Manor Spieletest: Öde Wimmelbilder in einem ollen Anwesen

Name: Fear for Sale – Das Geheimnis von McInroy Manor  | Genre: Wimmelbild, Adventure | Erhältlich für: PC | Hersteller: Big Fish Games, Rondomedia | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Als Journalistin machst du dich in Fear for Sale – Das Geheimnis von McInroy Manor auf, um ein seltsames Anwesen zu untersuchen. Was du dort entdeckst? Wimmelbilder und eine Portion Grusel. Nur erschrecken werden dich ganz andere Dinge…

Fear for Sale – Das Geheimnis von McInroy Manor: Screenshots

Als Journalistin unterwegs

Das Schundblatt „Fear for Sale“ beauftragt dich, das Herrenhaus der Familie McInroy zu besuchen. Eine reißerische Story soll dabei herauskommen, denn komische Dinge geschehen dort. Geister treiben womöglich ihr Unwesen, schlimme Dinge scheinen sich in der Vergangenheit zugetragen zu haben. Im Verlauf der Geschichte erfährst du mehr über die Hintergründe. Vorrangig in Form eines schick dargestellten Buches bekommst du wissenswerte Details serviert, hier und da gibt’s ein paar nett gemachte Zwischensequenzen. Wirklich packend ist die Handlung leider nicht. Dafür fehlt es an Synchronsprechern und allgemein Grusel-Elementen. Gänsehaut solltest du, sofern du das magst, nicht erwarten.

Wimmelei

Auch spielerisch ist Fear for Sale – Das Geheimnis von McInroy Manor echt keine Sensation. Hier und da löst du ein paar simple Rätsel, meist überstehst du Wimmelbilder. Das wäre ja okay, könnten diese in irgendeiner Weise begeistern. Viele Objekte sind kaum zu erkennen und schlicht gemein platziert. Und richtig sinnvoll erscheint es nicht, nach Buchstaben oder Zahlen Ausschau zu halten.

Schwache Technik

Dazu kommt auch noch, dass die Schauplätze niedrig aufgelöst und recht pixelig sind. Das führt dazu, dass du gesuchte Gegenstände nicht siehst. Suboptimal und ärgerlich. Im Zweifelsfall hilft immerhin die Tippfunktion. Nicht einmal die Akustik kann Atmosphäre erzeugen. Irgendwie ist das enttäuschend.

Fazit

Fear for Sale – Das Geheimnis von McInroy Manor ist nicht mehr als ein gewöhnlicher Genrevertreter. Simple Puzzles, 08/15-Wimmelbilder, mittelmäßige Technik – in jedem Bereich könnte das Spiel besser sein. Wäre das Werk wenigstens spannend. Aber so erwartet dich hier ein Wimmelbildspiel von der Stange: ist okay, muss aber nicht sein.

  • An sich interessante Geschichte
  • Facettenreiche Schauplätze

  • Viele Objekte schlecht erkennbar
  • Veraltete Grafik
  • Wird schnell langweilig

Mehr zum Thema

>> Fear for Sale – Das Geheimnis von McInroy Manor bei Amazon bestellen

>> Weitere Wimmelspiele auf Spielesnacks.de

>> 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben