Evolution – Indian Hunter Vorschau : Auf Schleichwegen zur Büffeljagd

Name: Evolution: Indian Hunter | Genre: Action, Adventure | Erhältlich für: iPad | Hersteller: Scorpius Forge | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Bei Evolution: Indian Hunter spielst du einen jungen Indianer, der gerade alle Tricks von den Ältesten erlernen und ein vollwertiges Stammesmitglied werden soll. Auf dem Weg dahin gibt es so einiges zu entdecken und viele Schwierigkeiten zu überwinden – sowohl für den jungen Indianer als auch für dich. Wir haben uns eine Vorab-Version des Spiels angeschaut.

Indian Hunter : Screenshots

Worum geht es?

Du spielst den jungen Chayton vom Stamm der Lakota. Um ein echter Indianer zu werden, musst du erst einmal die Grundlagen, wie den Umgang mit Tomahawk und Speer, erlernen. Dazu bist du mit deinem Vater unterwegs, der dir alle wichtigen Fähigkeiten beibringen will. Du sollst lernen, wie du für dein Volk auf die Jagd gehen und kämpfen kannst. Freilich stehen dir hier zahlreiche Waffen und Taktiken zur Verfügung.

Auf der Jagd

Hast du den ersten Abschnitt geschafft und somit den Umgang mit den Waffen gelernt, geht es auch gleich ab in die Prärie. Zwischen malerischen Ladebildschirmen und Sprachdialogen mit seltsamer Stimme und Aussprache, führt dich deine erste Reise mitten in die Steppe, in der dir dein Vater die Jagd erläutert. Deine erste Herausforderung ist es, einen Büffel mit dem Speer zu erlegen. Bei der Jagd von Tieren ist vor allem eins angesagt: Geduld. Du musst dich leise und ungesehen anschleichen und dabei immer darauf achten, gegen den Wind anzugreifen, sodass deine Beute dich nicht wittert. Hast du endlich die perfekte Position für deinen Speerwurf gefunden, kann das Werfen beginnen.

Anspruchsvolle Steuerung

Bedient wird Evolution: Indian Hunter mit beiden Daumen. Im Querformat steuerst du mit den Daumen am unteren rechten und linken Bildschirmrand den jungen Chayton. Gehen, Zielen, Schleichen und Werfen – alles soll flüssig kontrolliert werden. Doch die Steuerung fällt – insbesondere beim Jagen – anspruchsvoll aus. Hast du endlich eine Wurfposition gefunden, ohne dass die Beute dich gerochen, gehört oder gesehen hat, dann scheitert es oft an der Präzision. Einen Speer so genau zu werfen, dass du den Büffel damit erlegst, ist alles andere als einfach. Es gilt, sowohl Entfernung als auch Windrichtung so einzuschätzen, dass der Speer im Ziel landet; Und das völlig ohne eine Art Fadenkreuz oder ähnliche Zielhilfen – wie im echten Leben halt. Du merkst schon: Indian Hunter legt Wert auf Anspruch.

Trailer zu Indian Hunter

Fazit

Gute Idee, liebe Entwickler. Doch das Spiel täuscht dich noch ein bisschen. Was zuerst wie einfache Unterhaltung aussieht, stellt sich schon bald als herausforderndes Abenteuer heraus. Das mag Einsteiger, die schnellen Spaß wollen, zwar verschrecken, hat aber auch seinen Reiz. Das Potential ist da, wir sind nun gespannt, was der deutsche Hersteller Scorpius Forge noch daraus macht!

 

  • Neuartige, interessante Idee
  • Schöne Grafik

  • Steuerung noch nicht ganz ausgereift
  • Sprachausgabe klingt seltsam

Indian Hunter kaufen

>> Evolution: Indian Hunter bei iTunes laden

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben