Sicherheit beim Online-Gaming – 3 Tipps für mehr Schutz beim Spielen im Internet!

Der Alltag wird zunehmend digitaler, so dass viele Menschen deutlich mehr Zeit im Internet verbringen, als es noch vor einigen Jahren der Fall gewesen ist. Vor allem Online-Games erfreuen sich hierzulande einer steigenden Beliebtheit. Ob auf der Spielkonsole, dem Computer oder Smartphone – die Vielzahl an Online-Games hat eine Menge zu bieten und erlaubt es jederzeit für einen kurzweiligen Zeitvertreib zu sorgen. Dabei nutzen viele Hobby-Gamer die Spiele im World Wide Web sowohl als kurze Unterbrechung vom Alltag oder als Ausgleich zum hektischen Beruf. Bei der großen Auswahl an Spielen im Internet, gibt es für Nutzer allerdings auch einige Sicherheitsrisiken zu beachten. Um sensible Informationen vor Datendieben zu schützen oder Transaktionen bei Echtgeld-Spieler sicher zu gestalten, sollte man auf ein paar wesentliche Dinge achten. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden drei Tipps zusammengestellt, um das Spielerlebnis im Internet deutlich sicherer zu gestalten. Auf diese Weise wird es möglich den vollen Spielspaß zu erleben, ohne dabei befürchten zu müssen, dass Hacker, Datendiebe und Malware eine Gefahr darstellen.

Tipp 1: Plattformen und Quellen von Online-Games genau überprüfen


Viele Online-Games sehen auf den ersten Blick harmlos aus, doch können sie zu einer echten Gefahr für den eigenen Datenschutz werden. Wer voreilig ein Download vornimmt, eine Spiel-App auf dem Smartphone installiert oder sich auf einer browserbasierten Gaming-Plattform anmeldet, könnte unter Umständen sehr sensible Daten an Dritte weitergeben. Demnach sollte man sich vor dem Spielerlebnis unbedingt über die Quelle und Plattform im Internet informieren. Voll im Trend sind dabei auch Online Casinos, die durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag einen echten Hype erleben. So gibt es derzeit so viele neue Casinos im Internet zu finden, wie noch nie. Ein Blick auf die Plattform von https://www.stakers.com/de/new_casinos/ gibt einen Überblick von neuen und seriösen Spielstätten in der virtuellen Glücksspielszene. Auf diese Weise lässt sich schnell erkennen, ob es sich bei dem Betreiber eines Online Casinos um ein seriöses Spielangebot handelt oder nicht.
Neben der Seriosität gilt es auch die Sicherheit zu achten, wenn man sich dafür entscheidet ein Online-Game herunterzuladen und auf dem PC, Smartphone oder Tablet zu installieren. Hierfür ist ein Firewall notwendig, um zu verhindert, dass Schadsoftware beim Download auf ein Computersystem gelangt.

Tipp 2: Nicht alle Online-Games sind kostenlos


Immer mehr Online-Games werben damit vollkommen kostenlos zu sein. Doch kommt es häufig an einem gewissen Punkt im Spiel dazu, dass Gamer nicht mehr weiterkommen, wenn sie sich gegen einen Ingame-Kauf entscheiden. Um sich hier vor versteckten Kosten zu schützen, gilt es sich die Erfahrungen und Bewertungen anderer Gamer ganz genau anzusehen. Nur so gelingt es auf versteckte Kosten aufmerksam zu werden, so dass man gleich Abstand von bestimmten Spielinhalten nehmen kann. Ebenso können Werbeinhalte beim Online-Gaming ziemlich nervig sein. Um Werbung zu deaktivieren, braucht es meistens nur ein zusätzliches Add-on für den PC oder das Smartphone, um ein Online-Game tatsächlich werbefrei und kostenlos genießen zu können.

Tipp 3: VPN-Client ermöglichen einen verschlüsselten Datenverkehr


Eine sehr gute Möglichkeit, um den gesamten Online-Traffic zu schützen, stellen VPNs dar. Diese virtuellen privaten Netzwerke ermöglichen es den gesamten eingehenden und ausgehenden Datenverkehr im Internet durch einen sicheren Tunnel zu leiten. So wird es möglich seine Daten bestmöglich zu schützen und Datendieben keine Chance zu geben an sensible Informationen heranzukommen.

Magst du den Beitrag teilen?Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on LinkedIn
Linkedin

Kommentar schreiben