Gaming Blog erstellen: Das sind die ersten Schritte

Nach wie vor üben Online- und Videospiele eine große Faszination auf zahlreiche Menschen aus, davon lassen sich vor allem junge Generationen begeistern. Aus diesem Grund lohnt es sich einen Gaming Blog zu erstellen, um von dieser Tendenz zu profitieren. Nachfolgend werden die ersten Schritte vorgestellt, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen und spannende Inhalte zu diesem Thema zu publizieren.

Namen für Blog festlegen und Domain registrieren

Am Anfang des Schaffensprozesses steht der Name des Gaming Blogs, der auch in der Domain vorkommt. Der Betreiber sollte sich genau überlegen, welche Bezeichnungen thematisch zum Blog passen und in Erinnerung bleiben. Ausschlaggebend ist ein interessant klingender Name, bei dem Nutzer sofort wissen, worum es beim Blog geht. Sobald dieser Punkt feststeht, muss die passende Domain registriert werden. Zwar bieten viele Webseitenbetreiber als Host kostenfreie Varianten an, allerdings ist in diesem Fall die dazu gehörige Endung in der Web-Adresse enthalten. Wer großen Wert auf seine eigene Adresse ohne den Namen des Anbieters legt, muss für die Domain bezahlen. Dafür kann man auf https://www.hosttech.at/domains/ vorbeischauen und sich die gewünschte Domain sichern. Auf diese Weise wirkt der Blog viel professioneller und einladender für die Zielgruppe. Bei den Domainendungen gibt es mittlerweile eine extrem große Auswahl, die sich den individuellen Vorlieben anpassen lässt.

Webseite aufbauen und Design implementieren

In der heutigen Zeit ist der Aufbau einer Webseite sehr einfach. Dank dem Baukasten-Prinzip kann so jeder einen eigenen Gaming Blog erstellen, dafür sind keine besonderen Programmier-Kenntnisse erforderlich. Beim Erstellen der Website ein angemessenes Design auswählen. Die ausgesuchten Farben, Formate und Schriftarten sollten nicht nur gut aussehen, sondern auch zum Blog passen. Da Gamer statistisch gesehen jünger sind, bietet sich eine moderne und auffällige Gestaltung an. Dabei kann der Betreiber des Blogs seiner Kreativität freien Lauf lassen. Mit einem Template gestalten sich diese Arbeitsschritte besonders einfach, da die Vorlage schon einen stimmigen Aufbau enthält. Dabei sind nur wenige Anpassungen notwendig, um im Anschluss den Gaming Blog mit guten Inhalten zu füllen.

Gaming Blog mit interessanten Inhalten bestücken

Bevor der Blog veröffentlicht wird, sollte er schon Inhalte in Form von Texten, Bildern und Videos enthalten. Zu diesem Zweck spannende Ideen sammeln und Beiträge verfassen. Neben Themen aus der Gaming Welt bietet es sich für den Betreiber an, sich selber vorzustellen. So entsteht eine individuelle Note, damit sich die Leser auf einer persönlichen Ebene mit dem Blog verbunden fühlen. Im Anschluss werden regelmäßig neue Textbeiträge und sonstige Inhalte publiziert. Grundsätzlich sollte sich der Gaming Blog mit den folgenden Themengebieten beschäftigen:

  • Publikationen von neuen Spielen
  • Rezensionen von Spielen
  • Vergleich von Gadgets und Zubehör
  • Erklärungen und Tipps für Spiele
  • Neuigkeiten aus der Gaming Branche

Am besten die verfassten Blogbeiträge in den genannten Kategorien veröffentlichen, damit sich die Nutzer gut zurechtfinden können. Wer auf eine schnelle Weise mit dem Blog neue Follower generieren möchte, kann Links zu vielversprechenden Gewinnspielen anbieten. Interessant sind auch vorteilhafte Angebote und Rabatte der Hersteller, um das Equipment für die Spiele günstiger zu bekommen.

Fazit

Mit den genannten Maßnahmen lassen sich die ersten Schritte in Angriff nehmen, um einen Gaming Blog zu erstellen. Da in der Bevölkerung ein großes Interesse an diesem Thema besteht, ist dem Betreiber der Erfolg garantiert, wenn das Vorgehen stimmt.

Magst du den Beitrag teilen?Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on LinkedIn
Linkedin

Kommentar schreiben