Unmechanical Spieletest: Abenteuer in düsteren Labyrinthen

Name: Unmechanical | Genre: Geschicklichkeit | Erhältlich für: PC | Hersteller: Crimson Cow

We cannot display this gallery

Wie fies: Du wirst in ein unterirdisches Labyrinth gezogen und musst aus diesem entkommen. Ob du es schaffst? Aber sicher doch.

In der Erde

Bei Unmechanical besteht deine Aufgabe darin, ein lustig anmutendes sowie schwebendes Vehikel durch finstere Schauplätze zu geleiten. Die Maschine besitzt allerdings einen neckischen Traktorstahl, mit dem es herumliegende Objekte transportieren kann. Das ist wichtig zu wissen, denn diese Eigenschaft machst du dir zunutze.

Rätsel

Über 30 Rätsel warten darauf, von dir gemeistert zu werden. Aus der seitlichen Perspektive düst du mit dem Helden von Unmechanical durch die liebevoll gestalteten Gebiete und räumst Wege frei, aktivierst Schalter oder knackst clevere Puzzles. Zum Glück ist das nie schwer, fordert dir aber Geschicklichkeit und etwas Überlegung ab.

Schön

Bei etlichen Herausforderungen musst du bedacht mit der Umgebung interagieren und auch mal gefährliche Passagen überstehen. Stets bleibt das Spiel aber friedlich und ruhig. Dazu kommt eine schöne, farbenfrohe Kulisse und eine eingängige Steuerung. Am besten ist es, du benutzt ein Gamepad wie den Xbox 360 Controller. Musst du aber nicht.

Fazit

Unmechanical ist eine Mischung aus Plattform-Spiel und Knobel-Abenteuer – und das in einem ungewöhnlichen Szenario. Aber es macht sehr viel Spaß, das kleine Ding zu steuern und dabei behilflich zu sein, aus dem Labyrinth zu entkommen. Leider ist das Vergnügen sehr kurz, nach drei, vier Stunden wirst du das Ende erreicht haben. In dieser Zeit unterhält dich Unmechanical aber wirklich gut.

Positiv & Negativ

Clevere Rätsel, die Spaß machen
Sofort verständlich, keine langen Erklärungen nötig
Für große und kleine Knobelfreunde geeignet

Leider etwas zu kurz
Die Geschichte ist nicht gerade spannend
Einige Rätsel wiederholen sich

Unmechanical kaufen

>> Unmechanical günstig bei Amazon bestellen

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben