Goat-Simulator Spieletest: Abstruse Zerstörungsorgie mit määähääächtig Witz // Spielesnacks.de SPIELETIPP

Name: Goat Simulator | Genre: Fun | Erhältlich für: PC | Hersteller: Coffee Stain | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Spielesnacks_de-SpieletippWas soll man von einem Spiel halten, dessen Entwickler selbst von ihm abraten und das nur so vor Fehlern strotzt? Ist der Goat Simulator also ein übles Machwerk, von dem du lieber die Finger lassen sollst? Auf keinen Fall! Dieses Spiel musst du kennen und mal gespielt haben. Es gibt nur selten derartige Titel, bei denen wir pro Minute so oft gelacht haben. Warum? Das verrät dir unser Test vom kuriosen Goat Simulator.

Goat Simulator: Screenshots

Goat Simulator ist blödsinnig und voller Fehler!

Goat Simulator ist ein komplett blödsinniges Spiel“ – mit diesen Worten warnen die Entwickler von Stainless Coffee auf der Produktseite vor dem Kauf. Außerdem steht da: „Millionen von Programmierfehlern“. Oha! Heißt das, die Jungs und Mädels sind total wahnsinnig, weil sie durch solche Maßnahmen offensichtlich kein Geld verdienen wollen? Oder sind sie einfach extrem witzig? Zweiteres, zum Glück. Indem sie ihr kurioses Spiel in keiner Sekunde ernst nehmen und selbst durch den Kakao ziehen, wirken sie sympathisch. Und sie bringen den Goat Simulator auf den Punkt.

Chaos und Verwüstung als Spielprinzip

Der Goat Simulator bietet keine Missionen oder Levels. Stattdessen läufst du als Ziege durch eine frei erkundbare Kleinstadt. Dein Ziel ist es, möglichst viel Zerstörung anzurichten und verrückte Dinge zu erleben. Kurz: Du sollst mächtig Spaß haben, indem du dich austobst! Das geht ganz einfach, denn deine Ziege hat ein paar Besonderheiten auf dem Kasten. Zum einen ist sie ziemlich agil und kann sogar Leitern besteigen. Außerdem führt sie auf Knopfdruck eine Ramm-Attacke aus – Zäune und Türen verwandeln sich so zu Kleinholz. Und dann wäre noch ihre lange Zunge. Mit dieser leckst du Gegenstände an, wodurch sie an dir kleben bleiben. So ziehst du Kisten, Gasflaschen oder auch Menschen hinter dir her. Oder du hängst dich an einen Truck oder an einen Paraglider. Ach, dumm blöken kann der Bock natürlich auch.

Mähdrescher-Aktion und Satanisten-Treff

Du merkst schon: Die Fähigkeiten deiner Ziege sind prädestiniert, richtig viel Unfug zu treiben. Also erklimmst du Baukräne, um von dort aus auf Trampoline zu springen, gleitest auf Rutschen in einen leeren Pool, lässt die Zapfsäulen einer Tankstelle explodieren, wirfst dich in einen Mähdrescher oder sammelst Menschen für eine satanische Opferung. Alles, was irgendwie abstrus und abwegig erscheint, ist hier möglich. Goat Simulator entpuppt sich rasch als Spielplatz für kreative Masochisten und Sadisten. Das erinnert ein bisschen an die „Jackass“-Filme. Mit dem großen Unterschied, dass hier keine echte Menschen zu schaden kommen; Und dass deine Ziege unsterblich sowie unverwüstlich ist. Egal, was passiert – das Tier steht sofort wieder auf, um für die nächste Schandtat bereit zu sein.

Gummi-Menschen und eine zickige Ziege

Einziger Nachteil von Goat-Simulator: Der Titel besitzt wirklich viele Fehler. Die Steuerung reagiert teilweise hakelig, die Grafik ruckelt auf älteren Computern und deine Ziege bleibt gerne in Wänden oder an Gegenständen hängen. Wenn du oder die vielen Menschen, welche das Dorf beleben, Unfälle erleben, verziehen sich die Körper so, als wären sie aus Gummi. Das alles würde normalen Spielen den Todesstoß versetzen – bei Goat-Simulator sind sie aber ein witziger Bestandteil. Genau deswegen ist das PC-Spiel überhaupt erst entstanden: Ursprünglich wollten die Entwickler nur eine neue Technologie ausprobieren, die aber leider herumzickte. Aus Unmut darüber posteten sie dazu ein paar Fun-Videos auf Youtube – und plötzlich entstand die Idee zum Goat-Simulator. Zum Glück!

>> Goat-Simulator günstig bestellen

Fazit

Bislang gab es in unserem langen Spieler-Leben nur wenige Titel, die so viel Spaß gemacht haben wie der Goat Simulator. Das will was heißen! Der ungewöhnliche Titel ist eine einzige Spaßgranate, weil man so herrlich viele abstruse Dinge erleben kann. Und weil die offene Spielwelt mit all ihren versteckten Ideen zum Erkunden und Ausprobieren einlädt. Goat-Simulator ist in unseren Augen der beste Simulator der letzten Jahre, weil er sich und das ganze Genre gekonnt auf den Arm nimmt. Den Preis von knapp 10 Dollar (rund 7,25 Euro) ist das ein-zieg-artige Spiel auf jeden Fall wert!

  • Eine Ziege als Simulator-Vorbild – das gab’s noch nie!
  • Offene Welt mit vielen witzigen Goodies
  • Mini-Missionen laden zum Erkunden und Ausprobieren ein
  • Extrem witzig

  • Hakelige Steuerung
  • Zuckelige Grafik
  • (Gewollte) Fehler sind manchmal zu stark

Mehr zum Thema

>> Goat-Simulator: Tipps & Tricks für kuriose Orte und verrückte Ereignisse

>> Weitere Simulatoren-Spiele bei Spielesnacks.de

>> Kurioses, Persönliches & mehr: der Spielesnacks.de-Blog

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

2 Kommentare

Kommentar schreiben