Dark Parables 3 – Der Schmerz der Schneekönigin Spieletest: Verwirrspiel mit George Clooney

Name: Dark Parables 3 – Der Schmerz der Schneekönigin | Genre: Abenteuer, Wimmelbild | Erhältlich für: PC | Hersteller: Big Fish Games, Astragon | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Dark Parables 3 ist eine echte Hochglanz-Produktion: Wunderschöne Szenarien, viele Videosequenzen und eine Vertonung mit bekannten Synchronsprechern. Trotzdem konnte uns die Mischung aus – und -Spiel nicht so recht überzeugen, da viel zu viel Potential verschenkt wird.

Ermittler in den Alpen

Der Einstieg in Dark Parables 3 – Der Schmerz der Schneekönigin verspricht Großartiges: Du siehst ein tolles Intro-Video, das eine spannende Geschichte um eine böse Schneekönigin erzählt, die Kinder entführt. Als Detective sollst du die mysteriösen Vorgänge in den Schweizer Alpen lösen. Du sprichst also mit dem Vater (mit der Stimme von George Clooney) der Kinder, untersuchst Räume, sammelst Gegenstände auf und löst ein paar kleine Rätsel. Und dazu springst du immer wieder hin und her und her und hin zwischen den verschiedenen Schauplätzen. Anfangs macht das noch Spaß, weil du ungefähr eine Übersicht hast, was du tun musst. Aber das ändert sich schon bald.

Planloses Herumgeklicke

Mit der Zeit kommen weitere Schauplätze sowie ungelöste Rätsel und Herausforderungen hinzu. Da dir meist nicht erklärt wird, was du machen musst oder welche Objekte eigentlich gesucht werden, kommen weitere ungelöste Fragen auf. So hilft es meist nur, alle Szenarien genau unter die Lupe zu nehmen, alles anzuklicken und die Objekte in deinem Inventar – teils planlos – auf Gegenstände anzuwenden. Und ständig von Location zu Location zu hüpfen. Dazu kommen noch Wimmelbild-Einsätze, die zwar superschön aussehen, aber dafür umso komplexer ausfallen. Die Minispiele, bei denen du oft Maschinen bewegen musst – warum und wie, das sagt man dir nicht – , sorgen meist für Frust statt Lust.

Fazit

Bei Dark Parables 3 – Der Schmerz der Schneekönigin ist man ganz hin- und hergerissen. Einerseits sind die Szenarien so fantasievoll und ausgefallen schön designt, wie man sie in kaum einem anderen Spiel sieht. Auch die Präsentation mit den vielen Video-Sequenzen und den professionellen Sprechern ist erstklassig. Aber der verwirrende Spielablauf frustriert mit der Zeit mehr, als er Spaß bereitet. Sehr schade, hier wurde leider viel Potential vergeben!

  • Wunderschöne, fantasievolle Szenarien
  • Interessante märchenhafte Geschichte
  • 1A Präsentation mit Filmsquenzen und Top-Sprechern

  • Kaum Erklärungen, was zu tun ist
  • Ständiges hin- und herspringen zwischen den Schauplätzen
  • Viel zu detailreiche Wimmelbilder
  • Rätsel sind verwirrend und unklar

Mehr zu Dark Parables 3

>> Dark Parables 3 – Der Schmerz der Schneekönigin günstig bestellen
>> Dark Parables 3 – Der Schmerz der Schneekönigin: Komplettlösung

 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Bei Wimmelbild-Spielen musst du in detailreichen Szenen vorgegebene Gegenstände finden. Und das oft unter Zeitdruck. Meist bieten derlei Spiele auch Tipps zum Finden der Objekte an, die aber nur begrenzt zur Verfügung stehen.

Abenteuer-Spiele, die ohne Zeitdruck und mit Köpfchen gelöst werden müssen. Hier gilt es, Gegenstände zu finden und miteinander zu kombinieren, um weiter zu kommen. Action gibt es hier in der Regel keine, dafür viele Rätsel.

Kommentar schreiben