Dark Mysteries – Der Seelensammler Spieletest: Jagd auf einen Untoten

Name: Dark Mysteries – Der Seelensammler | Genre: Abenteuer, Wimmelbild | Erhältlich für: PC | Hersteller: Cerasus Media | Geeignet für: Jugendliche und Erwachsene

Mystery pur! Frei nach einer Geschichte von H. P. Lovecraft jagst du einen von den Toten auferstandenen Mörder, der das Geheimnis der Unsterblichkeit kennt! Unsterblich spannend oder todlangweilig?

Altbewährtes Spielprinzip

Das Spiel startet mit deiner Ankunft auf der Insel. Du kannst dich also gleich auf die Ermittlungen stürzen – Tote gibt es dafür genug. Auf Wunsch bekommst du eine kurze Einführung in die Steuerung, danach untersuchst du alleine Gegenstände, sammelst sie ein und wendest sie auf andere Objekte an. Das macht den Hauptteil des Spiels aus. Zwischendurch gibt es noch ein paar Wimmelbilder, für deren Lösung du ebenfalls Gegenstände erhältst, und Minirätsel, die neue Bereiche zugänglich machen.

Komplexe Hilfen

Du hast die Wahl zwischen drei Schwierigkeitsstufen. Neben der altbewährten Hinweis-Funktion hast du noch ein Notizbuch. Hier wird nicht nur deine aktuelle Aufgabe festgehalten, sondern du kannst auf Wunsch auch Tipps für das weitere Vorgehen abrufen. Wer sich überall gut umschaut, dem ist aber meistens sofort klar, was zu tun ist.

Fazit

Dark Mysteries – Der Seelensammler ist ein sehr gut umgesetztes Abenteuerspiel. Die Aufgaben sind stets klar und übersichtlich. Außerdem kannst du dir jederzeit so viel Hilfe holen, wie du brauchst. Profirätsler hätten sich jedoch über das ein oder andere kniffligere Rätsel gefreut.

  • 3 verschiedene Schwierigkeitsgrade
  • Klare, logische Aufgaben
  • Zusätzliche Hinweise im Notizbuch

  • Keine deutsche Synchronisation
  • Grafik könnte moderner sein
  • Keine schwereren Rätsel

Dark Mysteries – Der Seelensammler laden

>> Dark Mysteries – der Seelensammler bei Amazon günstig bestellen

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben