Top-News: Computerspiele lassen dein Gehirn wachsen

news_super-mario-64Computerspiele machen schön! Und schlank! Und schlau! Zugegeben, ob die ersten beiden Dinge stimmen, wissen wir nicht. Was die Intelligenz betrifft, das ist dagegen schon bekannt. Das renommierte Max-Planck-Institut fand jetzt nämlich heraus: Super Mario 64 lässt dein Gehirn anschwellen.

Zocken für wissenschaftliche Zwecke

Die Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und die Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus haben Folgendes getestet: Eine Gruppe durfte zwei Monate lang jeden Tag eine halbe Stunde Super Mario 64 daddeln. Die andere – wie gemein – eben nicht. Nach den zwei Monaten wurden die Gehirne der Teilnehmer im MRT vermessen. Die Auswertung zeigte, dass bestimmte Gehirnteile der Spieler-Gruppe gewachsen waren.

Ein roter Klempner motzt deine Birne auf

Das Gehirn ist natürlich sehr komplex und es wuchsen nur bestimmte – jedoch wichtige – Bereiche. Die räumliche Orientierung der Spieler verbesserte sich zum Beispiel. Außerdem konnten sie sich mehr merken, strategischer Denken und ihre Finger genauer bewegen. Interessanterweise waren diese Effekte besser, je mehr Spaß die Spieler beim Zocken mit Super Mario 64 hatten.

Mehr Daddeln – mehr Gehirn!

Wenn dir demnächst also jemand sagt, du würdest beim Spielen verblöden, halte ihm diesen Artikel vor die Nase (oder teile den Link auf Facebook). Und falls du sehen willst, wie schnell du dein Gehirn wachsen lassen kannst, schau dir folgendes Video an. Dort spielt ein besonders fingerfertiger Spieler Super Mario 64 in weniger als 20 Minuten durch. Viel Spaß dabei!

Video: Super Mario 64 Speedrun

Mehr zum Thema

>> Weitere Infos auf der Webseite der Max-Planck-Gesellschaft

>> Weitere Mario-Spiele auf Spielesnacks.de

>> Werde unser Fan auf Facebook!

>> 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben