RoboManiac: FAQ mit Tipps & Tricks

Vor ein paar Wochen hat RoboManiac den Beta-Status verlassen. Das heißt, das Browsergame, das beim deutschen Entwickler Yeps in Köln entstand, ist quasi fertig. Seit dem offiziellen Release kann es ohne größere Probleme gespielt werden, indem du dir heiße Roboter-Gefechte mit anderen menschlichen Spielern lieferst.

Obwohl der Einstieg in das actiongeladene Onlinespiel recht einfach gehalten ist, haben Neulinge und Spiel-Interessierte noch ein paar Fragen, die ihnen unter den Nägeln brennen. Wir widmen uns hier den meistgestellten Fragen und ihren Antworten in unserer FAQ-Übersicht (Frequently Asked Questions) und geben dir somit ein paar nützliche RoboManiac-Tipps und -Tricks.

Was kostet RoboManiac?

Nichts. Zumindest theoretisch. Da das Browsergame nach dem Free2Play-Prinzip entworfen wurde, darfst du dich kostenlos unter www.robomaniac.de einloggen und spielen. Möchtest du aber flotter oder bequemer vorankommen, kannst du Premium-Inhalte kaufen, welche du mit echten Euros bezahlst. Somit ist RoboManiac wie alle Browsergames (und auch die meisten Apps) ein Spiel, bei dem du erst nach einiger Zeit zur Kasse gebeten wirst. 

Kann man RoboManiac nur auf dem Windows-PC spielen?

Nein. Es lässt es sich nicht nur unter Windows starten, sondern auch auf dem Mac unter OS X bzw. macOS. Dafür musst du nichts herunterladen oder installieren. Melde dich einfach auf der offiziellen Spielseite an, dann geht’s los.

Lässt sich RoboManiac auf einem Android-Smartphone oder -Tablet spielen?

Ja. Da RoboManiac nicht den Adobe Flash Player benötigt, sondern auf der HTML5-Technologie basiert, kannst du es auf jedem aktuellen Gerät mit einem Browser spielen.

RoboManiac ist ein Multi-Plattform-Game. Du kannst es also auf dem Smartphone, Tablet und auf deinem PC zocken.

Das heißt, das Bot-Battle-Game lässt sich auch auf dem iPhone und iPad im Browser spielen?

Richtig.

Trotzdem möchte Yeps in naher Zukunft noch eine spezielle App für iOS und Android herausbringen.

Und was ist mit der Nintendo Switch?

Da es für die Switch derzeit noch keinen offiziellen Browser gibt, läuft RoboManiac nicht auf der neuen Nintendo-Konsole.

Was ist das Spielziel?

Vereinfacht gesagt: Sorge dafür, dass dein Bot immer besser wird, damit er sich nach oben kämpfen kann. Durch deine Einsätze erhältst du Erfahrungspunkte, welche dafür sorgen, dass dein Roboter im Level aufsteigt.

Was ist die maximale Levelstufe in RoboManiac?

Aktuell kann dein Bot-Charakter maximal Level 100 erreichen. Dafür benötigst du extrem viele Erfahrungspunkte, wofür du wiederum extrem lange daddeln musst. 

Sollte Level 100 irgendwann nicht mehr als Maximalstufe ausreichen, dann möchte Yeps eventuell eine Ebene für „Gott-Ähnliche“ über Level 100 einführen. 

Was bringen die Pralinen, die man im Spiel finden kann?

Auf dem Planeten Centerra findest du einige Items, dazu gehören auch Pralinenschachteln. Diese Süßigkeiten setzt du ein, um auf dem Schrottplatz die Verhandlungsbereitschaft von Schrotti zu erhöhen. Oder du nutzt die Pralinen, damit Schrotti seine Ladentheke wieder öffnet.

Wie erhält man Credits?

Die virtuellen Goldmünzen erhältst du bei Duellen, Missionen und Level-Beförderungen. Zudem kannst du Credits im Job-Center verdienen, indem du die dortigen Aufträge erfüllst.

Wie kommt man an RoboManiac-Platinum?

Im Kraftwerk wird Platinum hergestellt. Dort kannst du das Edelmetall kaufen. Zudem kriegst du hin und wieder Platinum nach dem Einloggen geschenkt.

Wie kriegt man Uridium?

Auch dieser Rohstoff ist selten. Ihn erhältst du beispielsweise durch ein tägliches Log-in, bei Level-Aufstiegen, in Liga-Kämpfen und Duellen sowie bei der Erledigung von speziellen Jobs.

Wie sind die Item-Klassen eingeteilt?

Die Teile für die Bots sind in verschiedene Item-Klassen eingeteilt. Diese gehen von „Trash“ und „Perspektive“ bis hin zu „Episch“ und „Legendär“, welche du unter anderem an den unterschiedlichen Farben erkennen kannst. Was die Items in den unterschiedlichen Klassen kosten, welche Attribute sie bieten oder wie viele Uridium-Einheiten du dafür ausgeben musst, zeigt dir folgende Infografik:

Was bringen die Booster?

Mit den Boostern kann dein Bot für 24 Stunden mit Extra-Kräften versehen werden.  Da die Booster recht selten sind und eben nur einen Tag lang halten, solltest du sie mit Bedacht einsetzen. Jeder Booster besitzt etwas andere Eigenschaften. Zum Beispiel sorgen die Wasserstoff-Brennzellen dafür, dass sich deine Energie um die Höhe deines Levels oder um einen prozentualen Wert erhöht, die Glücksbringer verbessern dein Mojo, Servo-Pumpen deine Agilität und Multi-Konverter sorgen dafür, dass ein Attribut deiner Wahl optimiert wird.

Bei welchen Level-Stufen werden neue Funktionen freigeschaltet?

Wie dir sicherlich schon aufgefallen ist, sind nicht bei jedem Level-Upgrade neue Features verfügbar. Aktuell gibt’s bei Level 3 und Level 5 neue Funktionen, dann nur noch in 5er-Schritten (also bei Level 10, 15, 20, 25, etc.)

Obwohl RoboManiac die Beta-Phase verlassen hat und somit theoretisch fertig ist, hat Yeps noch nicht alle Features implementiert. Diese sollen mit der Zeit noch kommen. Mehr Infos dazu kriegst du in der offizielle Level-Feature-Übersicht.

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben