Mars-Simulator Spieletest: Erforsche den roten Planeten

Name: Mars-Simulator | Genre: Simulation | Erhältlich für: PC | Hersteller: Simtek Games | Geeignet für: Kinder und Erwachsene

Würdest du gerne mal die Oberfläche des Planeten Mars erkunden? Mit dem Mars-Simulator kannst du das tun. Und macht das auch Spaß? Irgendwie schon….

Mars-Simulator: Screenshots

Landung. Und dann?!

Zuerst einmal musst du wissen, dass es bereits vor zwei Jahren den Mars Simulator 2011 gab. Solltest du den bereits kennen oder besitzen, weißt du, was dich hier erwartet. Denn die Neuauflage ist identisch, verzichtet aber auf die Jahrezahl im Namen. Geblieben ist die reizvolle Grundidee: Du landest mit einem detailgetreu nachempfundenen Mars-Rover auf dem roten Planeten, um dort allerlei Forschungsaufträge zu erledigen. So sammelst du Gesteinsproben, knipst Fotos, schickst diese zur Erde und erkundest die Umgebung. In manchen Aufgaben sollst du sogar durch Höhlen tuckern, Infrarotlicht einschalten oder den Greifarm kontrollieren.

Gute Idee, aber…

Leider hat am Mars-Simulator der Zahn der Zeit genagt. Auch auf einem aktuellen PC sieht das Spiel nicht sonderlich schön aus. Genauso kannst du ein Gamepad gar nicht verwenden. Schade. Andererseits sind die Missionen im Spiel authentisch, gut umgesetzt und auf gewisse Weise unterhaltsam. Sicherlich, dem Spiel hätte etwas mehr „Action“ und Humor (Aliens?) nicht geschadet, doch legst du Wert auf eine recht realistische Simulation des berühmten Rovers der NASA, kommst du auf deine Kosten. Da schaust du gerne über die betagte Technik hinweg.

Nett

Angenehm sind übrigens die deutsche Sprachausgabe und die Hintergrundmelodien, die auch bei längeren Spielen nicht stören. Wobei das auch nur die halbe Wahrheit ist. Wirklich umfangreich ist der Mars-Simulator leider nicht, nach spätestens zwei Stunden hast du alles erlebt und gesehen. Dann stört es dich vermutlich auch, dass du kaum Freiheiten besitzt und sich viele Herausforderungen ähneln.

Fazit

Es ist eigentlich frech, dass ein zwei Jahre altes Spiel einfach nochmal herausgebracht wird. Aber kennst du den Mars Simulator 2011 noch nicht und reizt dich das Thema, tätigst du mit dem Mars-Simulator keinen Fehlkauf. Die Technik ist in der Tat von vorgestern und der Umfang nicht sonderlich hoch, aber ein-zwei Stunden wirst du gerne mit dem Rover Abenteuer überstehen. Sind dir dafür 10 Euro nicht zu viel, kannst du zugreifen.

  • An sich authentische Simulation des Mars Rovers
  • Diverse glaubwürdige Missionen
  • Komplett in Deutsch

  • Spiel erschien bereits vor zwei Jahren
  • Grafisch antiquiert
  • Geringer Umfang
  • Kein Wiederspielwert

Mars-Simulator laden

>> Mars-Simulator bei Amazon kaufen

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Ein Kommentar

Kommentar schreiben