Jack & the Creepy Castle Spieletest: Wenn der Kürbis durchs Schloss hüpft…

Name: Jack & the Creepy Castle | Genre: Jump&Run | Erhältlich für: iPhone, iPod Touch, iPad | Hersteller: Crenetic | Geeignet für: Kinder und Erwachsene

Haben wir denn schon wieder Halloween? Nach dem Spielen von Jack & the Creepy Castle könntest du glatt dieser Meinung sein. Aber bereitet der hüpfende Kürbiskopf überhaupt Spaß?

Jack & the Creepy Castle: Screenshots

Im Spukschloss

Wie böse! Fiese Raben haben die Vogelscheuche Jack entführt und in ein finsteres Schloss verschleppt. Genauer gesagt wurde nur sein Kürbiskopf verschleppt. Was jetzt? Es liegt an dir, in 24 Abschnitten aus den gruseligen Gemäuern zu entkommen und es den Raben heimzuzahlen. Ob du das schaffst? Du springst in den Levels aus der seitlichen Perspektive herum, um kleine Rätsel zu meistern und in erster Linie nicht in den Tod zu stürzen. Das Jump ‘n Run besitzt aber auch knackige Herausforderungen und teils echt gemeine Passagen. Mit einer kleinen Portion Glück, viel Übung und manchmal etwas Taktik kannst Gegner bezwingen, Schlüssel aufspüren, Diamanten einkassieren sowie den Ausgang zum nächsten Abschnitt erreichen.

Unfair

Was an Jack & the Creepy Castle nicht gefällt, das ist die Steuerung. Entweder du benutzt die Bewegungssensoren des iPhone, iPod Touch bzw. iPad, oder du greifst auf eine Art Steuerkreuz zurück, das auf dem Touchscreen dargestellt wird. Erstgenannte Methode klappt nach einer gewissen Eingewöhnung relativ gut, allerdings ist die mit der Zeit etwas ermüdend. Die zweite Variante dagegen ist sehr unpräzise aufgrund der zu kleinen Knöpfe. Da du häufig zu einem bestimmten Ziel springen und dazu sozusagen Anlauf nehmen sollst, ist eine genaue Bedienung unabdingbar. Hier aber sorgt sie für mehr für Frust, als für Spaß. Und wenn du dann noch den Feuerball anwendest, wird es extra schwierig. Hast du starke Nerven, wirst du dich gerne durchbeißen. Denn die Aufgaben sind amüsant, die Grafik sehr hübsch und der Online-Highscore motivierend. Die drei Akte sorgen auch für visuelle Abwechslung. Die Akustik sagt außerdem zu. Fein.

Trailer zu the Jack & Creepy Castle

Fazit

Jack & the Creepy Castle ist ein schönes Plattform-Spektakel mit einem witzigen Kürbiskopf-Protagonisten und einer ansprechenden Gestaltung der Levels. Leider aber ist die Steuerung anstrengend, wodurch Anfänger eher belästigt werden. Bist du geduldig und übst fleißig, kommst du nach einer Einarbeitungszeit klar. Und dann hast du mit Jack & the Creepy Castle deinen Spaß.

  • Hübsche Grafik
  • Weitläufige Levels
  • Amüsanter Held

  • Steuerung teils sehr anstrengend
  • Unfaire Passagen
  • Story wird langweilig in ein paar Standbildern erzählt

Jack & the Creepy Castle laden

>> Jack & the Creepy Castle bei iTunes downloaden

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Ein Kommentar

Kommentar schreiben