Dieses coole XL-Gamepad kannst du selbst bauen

Spielst du an deinem PC gerne Jump & Runs und andere Games, für die man nur ein paar Tasten benötigt? Dann ist ein Gamepad eine gute Anschaffung für dich, um deine Keyboard zu entlasten. Wenn du keinen Bock auf ein 08/15-Gamepad hast, dann dürfte dir der Giant LEGO NES Controller gefallen. Wir sagen dir, wie du es selbst bauen kannst, und was du dafür alles benötigst.

Steuere deine Spiele mit Lego-Steinen

Den Giant LEGO NES Controller kannst du nicht im Laden oder in einem Onlineshop kaufen – zumindest am Stück. Stattdessen musst du dafür Kreativität, Bastelfreude und etwas Bargeld besitzen, um dir das XL-Gamepad leisten zu können. Warum? Bei dem überdimensionierten Eingabegerät, das größer als ein Notebook ist, musst du Hand anlegen. Genau: Du musst dir den Controller im Stil des kultigen Nintendo Entertainment System (NES) selbst zusammenbauen.

So baust du dir selbst das übergroße Gamepad

Der Giant LEGO NES Controller wurde von „BrownDogGadgets“ erdacht und mit verschiedenen Utensilien umgesetzt. Da wären zum einen die zahlreichen LEGO-Steine, zum anderen die elektronischen Bauteile. Welche Elemente du genau benötigst und wie du dir dein eigenes, ungewöhnliches Gamepad selbst zusammebauen kannst, erfährst du auf der Seite Instructables.com. Hier erklären dir die Erfinder in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du das Gadget bastelst.

Woher kriegt man die Einzelteile?

Einerseits brauchst du die dänischen Plastiksteinchen. Da das Gamepad kein Komplett-Set ist, musst du auf eine andere Lösung zurückgreifen: Zum Beispiel kannst du Ersatzteile für LEGO über Anbieter wie Bauduu.de holen. Und für die LEGO-kompatiblen Schaltkreise hat „BrownDogGadgets“ eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Das genau benötigst du für den XL-Controller:

  • 1x Crazy Circuits Touch Board
  • 6x Crazy Circuits Jumbo Buttons (12mm)
  • USB-Kabel
  • sogenanntes „Nylon Conductive Tape“
  • Scheren
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Multimeter
  • Arduino IDE
  • Die Teensy_NES_Controller.ino-Datei (Download gibt’s bei GutHub)
  • Das Programm LEGO Digital Designer
  • Emulationssoftware und ROMs

Somit ist alleine die Besorgung der einzelnen Komponenten für den Do-It-Yourself-Controllers mit etwas Aufwand verbunden. Und du musst ein echter Tech-Nerd sein, um beispielsweise ein Arduino-Board programmieren zu können. Die Umsetzung des Giant LEGO NES Controllers ist dementsprechend – leider – nichts für gewöhnliche LEGO-Fans. Schade.

Wie sieht der XL-Controller im Einsatz aus?

Bist du aber am Ende erfolgreich mit dem Zusammenbau, könnte dein gigantisches LEGO-Gamepad am Ende so in Aktion aussehen:

Cool, oder?!? 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben