Zu geringer Speicherplatz in den Amiibo-Figuren?

In Kürze erscheinen die ersten Amiibo-Figuren, die du in unterschiedlichen Nintendo-Spielen für Wii U und 3DS einsetzen darfst. Jetzt veröffentlichte Nintendo Japan jedoch eine kleine Meldung, die wenig erfreulich ist.

Geringer Speicherplatz

Wie geschrieben, wirst du die Figuren in Zukunft zusammen mit unterschiedlichen Nintendo-Spielen benutzen können. Leider ist der Speicherplatz, der auf den Chips der Figuren integriert ist, sehr knapp bemessen. Und dieser Umstand führt dazu, dass sich eine Figur im schlimmsten Fall nur ein Spiel „merken“ kann. Möchtest du die Figur also in einem anderen Spiel verwenden, musst du zuvor über ein spezielles Menü die Daten des alten Spiels von der Figur löschen. Das ist besonders dann ärgerlich, wenn du mehrere Spiele abwechselnd verwendest oder aber die Figuren in Multiplayer-Titeln einsetzt. Als Beispiel: Spielst du Smash Bros. und setzt dort den Amiibo-Mario ein, möchtest ihn danach aber in einer Partie Captain Toad: Treasure Tracker nutzen, sollen zuerst die Daten von Smash Bros. gelöscht werden. Immerhin soll dies wohl nur die reinen Spieldaten betreffen, freischaltbare Objekte sollen – so wie es derzeit aussieht – von mehreren Spielen gespeichert werden. Wie das in der Praxis aussieht, werden die kommenden Monate zeigen – wenn mehrere Spiele mit Amiibo-Funktionen erhältlich sind. Wir halten dich auf dem Laufenden!

Mehr zum Thema

>> Weitere News bei uns

>> Weitere Infos zu den Amiibo-Figuren

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben