When In Rome – Die Besiedlung Roms Test: Schuftende und handelnde Römer

Name: When In Rome – Die Besiedlung Roms | Genre: Zeitmanagement | Erhältlich für: PC | Hersteller: Realore, Play + Smile | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Wenn wir an die alten Römer denken, so fallen uns prachtvolle Bauwerke und bekannte Kriege ein. Das am 8. Januar 2014 erscheinende PC-Spiel When In Rome konzentriert sich auf einen etwas anderen Aspekt. Hier steht der Abbau von Ressourcen und der Handel im Vordergrund.

When In Rome: Screenshots

Mache alles zu Geld

When In Rome ist ein typisches Zeitmanagement-Spiel. Wie in anderen Titeln dieser Art auch, sollst du unter Zeitdruck Ressourcen wie Stein und Holz abbauen. Mit diesen errichtest du Gebäude. Um sich von den Mitbewerbern zu unterscheiden, haben die Entwickler von Realore den Fokus auf den Handel gesetzt. Damit du deine Ziele erreichen kannst, zum Beispiel eine bestimmte Anzahl an Waren produzieren oder hohe Goldmengen anhäufen, musst du nämlich ein Geschäftsmann sein. Denn die erforderlichen Rohstoffe sind in der Regel knapp oder gar nicht vorhanden. Also gilt es, andere in größere Mengen zum Händler zu bringen, dort zu Geld zu machen oder umzutauschen.

>> When in Rome günstig bestellen

Ganz schön schwer

Klick-Manager erwartet in When In Rome eine weitere Besonderheit: Es fällt ziemlich schwer aus. Selbst im mittleren Schwierigkeitsgrad sitzt dir das Zeitlimit fies im Nacken, da kommt es auf jede Sekunde an. Zudem vereiteln Unglücke dein Vorhaben. So kann es schon mal vorkommen, dass ein Produktionsgebäude zweimal in sich zusammenbricht und neu aufgebaut werden muss. Das kostet Zeit und Rohstoffe. Dass du einen Abschnitt mehrmals neu startest, weil du es nicht schaffst und jeden Klick optimieren musst – das ist hier normal. Schade, das bremst nämlich den Spielspaß!

Fazit

Die Grafik von When In Rome – Die Besiedlung Roms ist einfach traumhaft. Und dass du hier kein 08/15-Zeitmanagement-Spiel serviert bekommst, sondern ein paar neue Ideen, gefällt uns auch. Doch der schnell schwer werdende Schwierigkeitsgrad überrascht im negativen Sinne und könnte Einsteiger verschrecken. Denen empfehlen wir die niedrigste Stufe ohne Zeitlimit. Dann können auch sie das wunderbare When In Rome genießen und bedenkenlos zugreifen.

  • 1A-Grafik
  • Handel sorgt für Umdenken

  • Schwierigkeitsgrad zu hoch für Anfänger
  • Story wird nur in Standbildern erzählt

Mehr zum Thema

>> Weitere Zeitmanagement-Spiele bei Spielesnacks.de

>> Günstige Spiele im Spielesnacks.de-Onlineshop kaufen

>> Werde unser Fan auf Facebook!

>> 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben