Verhext Spieletest: Marathonknobeln für Gehirnjogger

Name: verHEXt / beHEXed | Genre: Puzzle-Spiel | Erhältlich für: iPhone, iPod Touch, iPad | Hersteller: BBG Entertainment | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Vor etwa 50 Jahren wurde in Deutschland ein Puzzle-Spiel aus Holz namens Verhext erfunden. Es ging darum, verschieden geformte Puzzleteile so zusammenzustecken, dass ein Dreieck entsteht. Dieses knifflige Knobelspiel hat sich BBG Entertainment, der Hersteller von Gehirnakrobatik-Spielen, jetzt geschnappt und bringt es für iOS-Geräte heraus. Wie viel Spaß der Titel heute noch macht, zeigen wir dir in unserem Test zu Verhext.

Verhext: Screenshots

Puzzeln mal anders

Das Prinzip von Verhext ist recht simpel: Du hast vier Steine, die wie bei Tetris verschiedene Formen besitzen. Diese gilt es jetzt in ein Gebilde zu puzzeln; und zwar so, dass kein Feld leer bleibt. Klingt einfach? Ist es am Anfang auch. Aber nach den ersten paar Leveln wird es richtig schwierig. Du musst die Steine nämlich nicht einfach nur an ihren Platz legen, wie in einem Bilder-Puzzle. Die Steine sollen zusätzlich um bis zu 360 Grad gedreht oder gespiegelt werden – ganz wie bei der klassischen Vorlage also. Das funktioniert mit den Wischgesten auf iPhone, iPod Touch oder iPad sehr gut.

Fordernd, aber nicht frustrierend

Je mehr Puzzle du löst, desto mehr Steine kommen hinzu – in den höheren Levels sind das bis zu zwölf! Damit du dir nicht völlig die Zähne ausbeißt, kannst du sogenannte Tipps einsetzen, die dir zeigen, wie einer der Steine liegen muss. Setzt du noch einen Tipp ein, wird der zweite Stein angezeigt und so weiter. Für das Lösen von Puzzlen gibt es Tipps geschenkt, alternativ erwirbst du diese als In-App-Kauf. Zusätzlich können vier Profile angelegt werden, sodass auch andere Verhext spielen können, ohne deinen Fortschritt zu überschreiben.

Ein wenig Schummeln ist erlaubt

Als Fan von Puzzlespielen wird dir Verhext vor allem in den höheren Levels Spaß bereiten. Und dort dürfest du wahrscheinlich auch die Tipps benötigen. Arm wirst du also mit dem Spiel nicht, denn wenn du knobeln willst, wirst du die meiste Zeit eh auf den Kauf von Tipps verzichten. Wenn du stattdessen ständig Tipps einsetzt, gibt’s fast nichts mehr zu meistern. Um Levels mit mehr Steinen freizuschalten, zahlst du allerdings mehrfach – und zwar zwei Mal für jeweils 60 Puzzles. Das ganze Spiel bekommst du also nicht für den angepriesenen Preis im AppStore, sondern nur ein Drittel davon. Etwas unschön.

Fazit

Wenn du Puzzle-Spiele magst und viel Geduld sowie Gehirnschmalz mitbringst, ist Verhext der perfekte Zeitvertreib für dich. In 60 Levels (bzw. durch In-App-Kauf bis zu 180) kannst du dich stundenlang an den Puzzles versuchen. In höheren Stufen benötigst du wirklich gerne mal eine Stunde pro Herausforderung. Reicht dir das noch nicht, kannst du auch im Speed-Modus Bestzeiten aufstellen. Wenn du normal schwierige Puzzle magst, wirst du mit Verhext wahrscheinlich auf Dauer nicht glücklich. Für momentan 0,89 Euro kannst du aber eigentlich nichts falsch machen.

  • Für Fans hoher Langzeit-Spielfaktor
  • Besonders in höheren Stufen fordernd
  • Motivierender Speed-Modus
  • Vier Spieler können ihren Fortschritt speichern

  • Spielprinzip immer gleich
  • Wenig abwechslungsreich
  • Fast gleiche Level kosten nochmal Geld

Mehr zum Thema

>> Verhext für iPhone, iPod Touch und iPad herunterladen

>> Mehr Rätsel- & Puzzle-Spiele bei Spielesnacks.de

>> 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben