Ungewöhnliches Konzept: Skip A Beat misst beim Spielen deine Herzfrequenz

Name: Skip A Beat – Heart Rate Game | Genre: Endless Runner, Geschicklichkeit | Erhältlich für: iPhone, iPod Touch, iPad | Hersteller: Happitech | Geeignet für: Kinder, Teenager und Erwachsene

Fliege mit einem Frosch durch die Luft und weichen Vögeln aus. Was hier wenig spannend klingen mag, besitzt trotzdem seinen Reiz. Denn im Casual Game Skip A Beat kann dein Herzschlag deinen Highscore mitentscheiden. Wir haben das interessante App-Konzept angespielt und sagen dir, ob es Spaß macht.

Ein Frosch hebt ab

Steuere den quakenden Teichbewohner, der sich in luftige Höhen begibt, um eine Prinzessin zu retten.
Steuere den quakenden Teichbewohner, der sich in luftige Höhen begibt, um eine Prinzessin zu retten.

In Skip A Beat schlüpfst du in die glitschige Haut eines Frosches, der über beide Ohren verliebt ist. Dummerweise wird seine Angebetete, Prinzessin Euphoria, entführt. Also holt der grüne Kerl tief Luft und hebt ab. Das Spielprinzip ist ab nun sehr einfach zu verstehen: Fliege durch die Luft und weiche den entgegenkommenden Vögeln aus, indem du durch Tippen auf dein iPhone- oder iPad-Display die Flughöhe bestimmst. Dein Ziel ist es, möglichst lange zu überleben. Im Grunde ist Skip A Beat also ein ganz gewöhnlicher, horizontaler Endless-Runner in 2D. Wenn es da nicht ein ganz besondere Funktion gäbe…

Spielerischer Pulsmesser

Weiche in unterschiedlichen Landschaften den entgegenkommenden Vögeln aus und fresse die fliegenden Insekten.
Weiche in unterschiedlichen Landschaften den entgegenkommenden Vögeln aus und fresse die fliegenden Insekten.

Das Besondere an Skip A Beat ist, dass die App deine Herzfrequenz messen kann. Hierzu legst du deinen linken Zeigefinger sanft auf die hintere Kamera deines Apple-Smartphones bzw. Tablets. Mit dem eingeschalteten Blitzlicht wird deine Finger durchleuchtet und über eine spezielle Technologie dein Puls gemessen. Diesen siehst du fortan rechts oben auf dem Bildschirm. Das ist nicht nur interessant, sondern hat auch einen spielerischen Sinn: Je nachdem, welchen Modus du vor Spielstart gewählt hast, beeinflusst das dein Vorankommen. Hast du beispielsweise den „Zen-Modus“ genommen, solltest du während des Daddelns einen Puls von 56 bis 70 bpm (Beats per Minute) besitzen. Im „Spicy-Modus“ muss dein Herzschlag zwischen 80 und 90 bpm liegen.

Höher und weiter mit dem richtigen Herzschlag

Der Frosch kommt - wenn du den richtigen Puls hast - bis in den Weltraum.
Der Frosch kommt – wenn du den richtigen Puls hast – bis in den Weltraum.

Wenn du es schaffst, dass sich dein Herzschlag im vorgegebenen Bereich bewegt, bläht sich der Frosch auf, was ihn höher fliegen lässt. Zudem ergatterst du schneller Punkte. Über- oder unterschreitest du aber den gewählten Puls-Bereich, stürzt das verliebte Amphibium ab. Gut ist: Du kannst Skip A Beat auch ohne die Herzfrequenzmessung spielen. Allerdings ist es dann schwerer, höhere Punktzahlen zu erreichen. Und du fliegst dann nur in Bodennähe, anstatt bis in den Weltraum abzuheben.

Licht- und Schattenseiten der App

Die Messung deines Puls über die Handy/Tablet-Kamera ohne weitere Sensoren oder Geräte ist ein interessantes Konzept. Leider funktioniert es aktuell unzuverlässig. In unserem Test benötigte die iOS-App mindestens zehn bis 20 Sekunden, um die Herzfrequenz zu ermitteln. Manchmal gab es gar keine Werte. Schade, so wird der innovative Ansatz durch Fehler deutlich getrübt. Es wäre hilfreich, wenn Entwickler Happitech bald einen Patch nachreichen würde. Zudem finden wir es schade, dass es Skip A Beat aktuell nur auf iPhone- und iPad-Besitzer beschränkt bleibt. Toll dagegen finden wir, dass die App mit dem innovativen Ansatz nur einmal Geld kostet, Ingame-Käufe oder nervige Werbebanner existieren nicht.

Fazit

Mit dem eigenen Herzschlag den Spielablauf beeinflussen – das ist eine tolle Idee. Schade, dass die technische Umsetzung noch ihre Macken hat und der Spielablauf nicht lange fesseln kann, weil es an Abwechslung mangelt. Somit bleibt unterm Strich eine innovative iOS-App, der es an Feinschliff fehlt. Wir hoffen, dass Skip A Beat bald Updates bekommt, welche die Mängel beheben. Trotzdem haben wir gerne den Kaufpreis von knapp zwei Euro ausgegeben: Denn neuartige Ideen gehören unterstützt – findest du nicht auch?

  • Simples Spielprinzip, schnell zu erlernen
  • Keine Gängelung durch Ingame-Käufe oder Werbebanner
  • Neuartige Idee: Pulsmessung hat ihren Reiz

  • Pulsmessung funktioniert unzuverlässig
  • App kann nicht kostenlos angespielt werden

Mehr zum Thema

>> Skip A Beat bei iTunes kaufen

>> Weitere Spiele-Apps

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Ein Kommentar

  1. Tobi am

    Was es nicht alles so gibt 😀
    Auf jeden Fall mal ein neues Spielprinzip. Liest ja ganz interessant, vielleicht werde ich das mal ausprobieren 🙂

    Antworten

Kommentar schreiben