Transport Empire News: Neues Eisenbahn-Spiel für unterwegs enthüllt

Name: Transport Empire | Genre: Management | Erhältlich für: iOS, Android, Facebook | Hersteller: Game Insight | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

transport-empireWaren möglichst schnell und effizient von A nach B, von B nach C und von C nach A zu schaffen – diese Herausforderung reizt Spieler schon seit vielen Jahrzehnten. Titel wie Railroad Tycoon, Indiestrie Gigant oder Steampower 1830 erfreuen sich deswegen großer Beliebtheit. Vielleicht werden Hobby-Manager bald auch von Transport Empire schwärmen? Das bringt der amerikanisch-russische Hersteller Game Insight für iPhone heraus. Eine iPad-, Android- und Facebook-Fassung sollen ebenfalls folgen.

Ein Imperium erschaffen

Wie es der Titel besagt, sollst du in Transport Empire ein Weltreich aufbauen, indem du Städte miteinander verbindest. Das Mobilspiel ist zwar zur Zeit der Viktorianischen Ära (1837 bis 1901) angesiedelt, bringt aber auch Ansätze eines “Steampunk”-Universums mit rein. Das heißt, neben den typischen Fahrzeugen dieser Zeit (zum Beispiel Dampfloks) wird es auch modernere Technologien (beispielsweise Zeppeline) geben.

>> 

Wann erscheint Transport Empire?

Game Insight hat bislang noch kein Erscheinungsdatum für Transport Empire bekannt gegeben. In der offiziellen Pressemitteilung wie auf der Facebook-Seite wird von “bald” geredet – das ist ziemlich schwammig. Wir gehen davon aus, dass es in den nächsten Wochen soweit sein wird. Bis dahin kannst du dir schon Mal den Trailer anschauen und der offiziellen Webseite einen Besuch abstatten. Letztgenannte ist mit herumfahrenden Zügen in einer detailreichen Landschaft sehr schick ausgefallen.

>> Zur offiziellen Transport Empire-Webseite

Transport Empire: Trailer

Mehr zum Thema

>> Weitere News bei Spielesnacks.de

>> Kurioses, Persönliches & mehr: der Spielesnacks.de-Blog

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben