Super Retro Boy: Der Gameboy kehrt (vielleicht) zurück

Auf der Elektronik-Messe CES stellte die Firma Retrobit eine Neufassung des Nintendo Gameboy vor. Dieser sogenannte Super Retro Boy klingt zwar sehr interessant, doch die Sache hat einen gewaltigen Haken.

Comeback: Der Retroboy ist ein Remake des Gameboy

retroboy_pic

Das, was Retrobit auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas zeigt, ist für ältere Zocker eine Sensation. Der Spiele-Handheld Super Retro Boy (auch nur Retroboy genannt) sieht nicht nur wie ein Gameboy aus, sondern kann auch dessen Module abspielen. Das Besondere daran: Die moderne Fassung der kultigen Hosentaschenkonsole nimmt nicht nur die Module des ersten Gameboy-Modells auf, sondern auch die des Gameboy Color und des Gameboy Advance. 

Das bedeutet, der Super Retro Boy vereint drei Generationen. Die Technik dahinter ist aber ganz modern: Die Spiele werden auf einen hochauflösenden TFT-Display dargestellt, als Batterie-Ersatz dient ein 2.500 mAh starker Akku, der bis zu zehn Stunden durchhalten soll. 

Release: Wann erscheint der Retroboy? Was kostet er?

Laut den Angaben von Retrobit soll das Gameboy-Remake im August 2017 erscheinen. Allerdings vorerst nur in Nordamerika. Der Preis liegt bei 79 US-Dollar. Dafür erhält man neben dem Super Retro Boy auch noch ein Modul mit zehn Spielen.

Vielleicht wird er nie erscheinen

Auch wenn die Idee gut klingt, dem Gameboy und seinen Nachfolgern ein neues Leben einzuhauchen, so dürfte dieses Projekt wahrscheinlich in naher Zukunft wieder beerdigt werden. Warum? Weil Retrobit keinerlei Rechte am Gameboy hält. Das heißt, Nintendo wird – wie so oft – keinen Spaß verstehen und schon bald seine Anwälte losschicken.

Das wäre nicht das erste Mal. “Big N” mahnte in der Vergangenheit schon zahlreiche Hobby-Spieleentwickler ab, weil diese illegal die Marken von Nintendo nutzen. So wurden unter anderem Pokémon Uranium und Super Mario 64 HD gestoppt.

Wir sind also sehr gespannt, ob der Suepr Retro Boy wirklich erscheinen wird!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Ein Kommentar

  1. Suse am

    Bin gespannt, ob und wie Nintendo gegen dieses Projekt vorgeht. Die werden das sicherlich nicht dulden.

    Antworten

Kommentar schreiben