Shark Simulator im Test: Wie viel Spaß macht der Hai-Simulator?

Name: Shark Simulator | Genre: Action | Erhältlich für: iOS, Android | Hersteller: Development Squared | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Von Goat-Simulator über Bear Simulator bis hin zum Cat Simulator: Simulationsspiele mit Tieren sind gerade “in”. Deswegen verwundert es nicht, dass es mittlerweile auch einen Shark-Simulator gibt. Die große Frage ist: Hat das Mobilspiel neben einem interessanten Namen noch mehr zu bieten?

Lass dich nicht von der ganz schicken Optik täuschen: Shak Simulator klingt besser, als es ist!
Lass dich nicht von der recht schicken Optik täuschen: Shark Simulator klingt besser, als es ist!

Gute Idee…

Wir wollen nicht lange um den heißen Brei herumreden: Nein, der Shark Simulator macht keinen Spaß! Er ist leider wie so viele iOS- und Android-Spiele heutzutage ein schnell zusammengeschusterter Müll, mit dem einfach Reibach gemacht werden soll. Schade, denn die Idee ist kurios und reizvoll zugleich. Und die Grafik sieht auf den ersten Blick auch ganz nett aus. Aber es hakt wie so oft am Spielspaß. Und dem Drumherum.

Ein Hai am Strand. Äääääh ... ja nee, is klar!
Ein Hai am Strand. Äääääh … ja nee, is klar!

…schlecht umgesetzt

Den Shark Simulator kannst du kostenlos herunterladen und spielen. Dafür musst du Werbebanner als Unterbrecher ertragen – nervig, aber hinnehmbar. Weniger erträglich ist der Spielablauf: Als Weißer Hai schwimmst du einen kleinen Küstenabschnitt entlang, um Menschen zu fressen. Oder du springst an Land, gleitest dort herum, nimmst ebenfalls menschliche Nahrung auf und stiftest Chaos, indem du Liegestühle und Strandbars demolierst. Das war’s, mehr hat Shark Simulator nicht zu bieten. Es gibt keine Missionen oder witzige Dinge zum Entdecken. Stattdessen ärgerst du dich mit der bockigen Steuerung herum, die selbst das Springen auf ein Boot zu einer echten Herausforderung werden lassen.

Shark Simulator = Flop

Kurz: Der Shark Simulator bietet keinerlei Substanz und ebenso wenig Umfang. Wenn du möchtest, kannst du dem Entwickler einen knappen Euro spendieren, indem du ein Nacht-Level kaufst. Uns fällt leider kein Argument ein, warum man das tun sollte. Ein Level ohne Spaß reicht vollkommen, mehr Zeitverschwendung muss nicht sein.

>> Shark Simulator für Android laden

>> Shark Simulator für iPhone und iPad laden

Fazit

Ein Hai-Simulator – das klingt witzig. Leider ist der Shark Simulator so unterhaltsam wie RTL2 am Nachmittag: Nach einer Minute erträgt man den primitiven Schrott nicht mehr und muss ihn abschalten. Traurig. Hätten die Entwickler dem Mobilspiel etwas Witz und Ironie verpasst, könnte es ein herrlicher Trash wie die Filme Sharknado oder Mega-Shark vs Giant Octopus sein. So aber fällt die App in die Kategorie Sondermüll.

  • Interessanter Titel
  • Gefällige Optik

  • Langweilig
  • Kein Witz
  • Spiel ruckelt
  • Bockige Steuerung

Mehr zum Thema

>> Mehr (kuriose) Simulatoren-Spiele

>> Unser Tipp: Tolle Gratis-Onlinespiele für zwischendurch

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben