Sacra Terra 2 – Der Kuss des Todes Spieletest: Reise an einen anderen Ort

Name: Sacra Terra 2 – Der Kuss des Todes | Genre: Wimmelbild, Abenteuer | Erhältlich für: PC | Hersteller: Alawar, Intenium | Geeignet für: Erwachsene

Verflixt nochmal: Gerade wollte Mark seiner Tiffany einen Heiratsantrag machen, als er ein geheimnisvolles Zauberbuch entdeckt und aus Versehen einen Sukkubus beschwört, der ihn entführt. Kannst du ihn retten?

Rette deinen Freund vor dem Sukkubus

Nachdem dein Liebster in Sacra Terra 2 – Der Kuss des Todes von einem Sukkubus entführt wurde, schlüpfst du in die Rolle von Tiffany und reist nach Sacra Terra, um ihn zu befreien. Zu Beginn des Spiels wählst du zwischen zwei Schwierigkeitsgraden und erhälst eine kleine Einführung in die Spielsteuerung, die du aber auch überspringen kannst. Danach gilt das typische Abenteuerprinzip: Wimmelbilder lösen, Gegenstände sammeln, kombinieren und anwenden. Ab und zu löst du noch ein Wimmelbild.

Schön anzuschauen, aber nicht logisch

Ab und zu erhälst du als Belohnung kleine Zwischensequenzen, die die Story des Spiels weiterspinnen. Diese ist zwar übertrieben unlogisch und an den Haaren herbeigezogen, die Grafik ist aber ganz nett. Die Schauplätze sind liebe- und fantasievoll gestaltet. Als Ort der Lust und des Todes ist Sacra Terra allerdings nichts für Kinder. Als Hilfsmittel stehen dir noch das obligatorische Notizbuch und eine Karte mit Schnellreisefunktion zur Verfügung.

Besonderheiten der Sammleredition

Sacra Terra 2 – Der Kuss des Todes gibt es in einer normalen und der erweiterten Sammleredition. Diese enthält ein Bonuskapitel, einige Konzeptzeichnungen und Wallpaper, sowie einen Strategieführer, der nichts anderes, als die Lösung des Spiels enthält. Zugriff auf das Bonusmaterial, mit Ausnahme des Strategieführers, erhälst du erst, nachdem du das Spiel durchgespielt hast.

Fazit

Wenn dich die ziemlich absurde Geschichte des Spiels nicht stört, kannst du mit Sacra Terra 2 – Der Kuss des Todes durchaus deinen Spaß haben. Die Grafik ist recht hübsch, die Rätsel an sich meistens logisch und durch die gute Steuerung entsteht ein angenehmer Spielfluss. Echte Innovationen bietet das Spiel jedoch nicht, auch die Wimmelbilder sind eher langweilig.

  • Schöne, liebevoll gestaltete Grafik
  • Gute Spieldauer
  • Ausgewogener Schwierigkeitsgrad

  • Absurde Story
  • Keine Neuerungen gegenüber anderen Spielen
  • Wimmelbilder sind eher langweilig

Sacra Terra 2 – Der Kuss des Todes laden

>> Sacra Terra 2: Demo & Vollversion laden

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben