Reckless Moto Spieletest: Eintönige Rocker-Raserei

Name: Reckless Moto | Genre: Endless-Runner, Rennspiel | Erhältlich für: Android | Hersteller: Words Mobile | Geeignet für: Kinder und Erwachsene

Mit einem Motorrad über den schnurgeraden Highway tuckern, immer gen Westen – das ist der Traum von vielen. So etwas spielst du im Reckless Moto nach. Allerdings wird das schnell öde.

Immer der Nase nach

Links, rechts. Das sind die einzigen Bewegungen, die du in Reckless Moto machst. Denn du fährst ja über einen Highway, der nur eine Richtung kennt: geradeaus. Keine Kreuzungen, keine Kurven, nichts. So tuckerst du auf der endlosen Straße und weichst Autos aus. Und sammelst Goldmünzen ein. Damit kaufst du weitere Bikes und Verbesserungen. Das war’s, mehr hat das -Game leider nicht zu bieten.

Fazit

Reckless Moto ist nett. Für ein paar Minuten. Aber auf keinen Fall länger, denn dafür fehlt es an Abwechslung. Also ein Spiel, das du weder kennen, noch haben musst!

  • Supersimple Steuerung
  • Sehr kurzweiliges Spielprinzip
  • Kostenlos

  • Keine Langzeitmotivation
  • Keine Abwechslung
Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Ein Endless Runner ist ein Spiel, bei dem du quasi unendlich lange spielen kannst. Meist läuft du mit deiner Spielfigur automatisch und musst schnell reagieren. Machst du einen Fehler, ist das Spiel vorbei. In der Regel werden die Levels auch zufällig generiert, sodass jeder Neustart auch eine neue Herausforderung darstellt. Ein Paradebeispiele für einen Endless Runner ist unter anderem Temple Run.

Android ist das mobile Betriebssystem von Google. Es kommt in den meisten Smartphones (außer iPhone) und Tablets (außer iPad) zum Einsatz.

Kommentar schreiben