Pure Farming 2018: Neue Landwirtschafts-Simulation angekündigt


Der polnische Entwickler Techland bringt 2018 eine neue Landwirtschafts-Simulation auf den Markt. In Pure Farming 2018 sollen gleich  mehrere Regionen bewirtschaftet werden können.

Neues Futter für Landwirtschafts-Fans

Wenn du gerne Titel wie den Landwirtschafts-Simulator spielst, kannst du dich auf ein neues Spiel freuen. Allerdings ist bis zum Erscheinungstermin noch etwas Zeit: Ein genauer Termin steht noch nicht fest, doch Pure Farming 2018 wird wohl – wie es der Name andeutet – erst 2018 auf den Markt kommen.

Das gibt es alles in Pure Farming 2018

Der Spieleentwickler Techland, der sonst eher mit Ego-Shootern auf sich aufmerksam macht, setzt bei seiner neuen Agrar-Simulation auf realistische und lizenzierte Fahrzeuge. Mit dabei sind die Marken McCormick, Zetor, Landini und Mitsubishi. Angebaut wird unter anderem in Nordamerika, Italien, Japan und Kolumbien. Dabei musst du immer darauf achten, das richtige Saatgut für jedes Land einzusetzen. Denn nicht überall lassen sich alle Sorten gleich gut anbauen.

Das sagt Techland zum neuen Spiel

„Wir haben die vergangenen Monate hart an unserem Spiel gearbeitet – wir haben auf unsere Fans gehört, auf die Spieler von Landwirtschafts-Simulationen und die Landwirtschafts-Community, und sie haben uns unschätzbar wertvolle Ratschläge gegeben. Wir haben mitgeschrieben, viel gelernt und haben noch weitere große Marken ins Boot geholt. Wir haben uns dazu entschlossen, die beste verfügbare Landwirtschaftsimulation gleichzeitig für PC und die Konsolen zu veröffentlichen“, so Tomasz Gawlikowski, der International PR & Marketing Director für Pure Farming 2018 ist.

Für PC und Konsolen

Pure Farming 2018 soll im kommenden Jahr für PC, Playstation 4 und Xbox One erscheinen. Das Spiel ist in einer Vorabversion zudem auf der E3 in Los Angeles vom 13. bis 15. Juni 2017 zu sehen.

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben