Pokèmon Uranium: Nintendo geht gegen das Fan-Projekt vor [UPDATE]

pokemon-uranium-header

Die ganze Welt redet gerade von Pokèmon Go. Dabei könnte man glatt vergessen, dass bereits seit vielen Jahren unzählige Pokèmon-Spiele gibt. Nun wird dieses gigantische Universum noch ein Stückchen größer: Ein paar Fans haben einen inoffiziellen Titel namens Pokèmon Uranium veröffentlicht. Der besitzt ein paar ganz besondere Schmankerl. Und die Entwickler haben deswegen nun Ärger mit Nintendo.

Das bietet Pokèmon Uranium

Eine Besonderheit des neuen Spiels mit den Pocket-Monstern ist, dass es für den PC erschien. Bald soll eine Mac-Fassung folgen. Zudem wurde Pokèmon Uranium nicht von Nintendo oder einem Team, das für “Big N” arbeitet, programmiert. Das Abenteuer-Game stammt von ein paar Hobby-Entwicklern, die ihre Vision eines Pokèmon-Spiels mit dem Tool RPGMaker XP umsetzten.

Das Ergebnis ist ein Rollenspiel, das dich viele Stunden unterhält und im bekannten Design daherkommt. Rund 150 bislang unbekannte Spezies kannst du sammeln, darunter auch die namensgebenden Nuklear-Pokèmons.

Download: Pokèmon Uranium kostenlos herunterladen

pokemon-uranium-screenshot

Eine weitere Besonderheit von Pokèmon Uranium ist, dass du es kostenlos herunterladen und spielen kannst. Besser gesagt: konntest. Denn nach 1,5 Millionen Downloads wurde der Download-Link auf der offiziellen Webseite entfernt. Warum? Weil Nintendo das Freeware-Game ganz und gar nicht mag.

Verschwindet das Game bald wieder? [UPDATE]

Diese Überschrift tippten wir am 11. August. Denn wir hatten von Anfang eine Vermutung, die sich nun bestätigte: Nintendo versteht keinen Spaß, wenn es um seine Markenrechte und Spiel-Lizenzen geht. Das bewiesen sie in der Vergangenheit schon mehrmals, zum Beispiel indem sie das Fan-Projekt Mario 64 HD stoppten. Jetzt hat es auch Pokèmon Uranium erwischt.

Die Entwickler bekamen Post von Anwälten, die Nintendo vertreten. Die Folge daraus: Auf der offiziellen Webseite wurden die Download-Links entfernt.

Schade. Denn die Umsetzung von Pokèmon Uranium ging nicht von heute auf morgen vonstatten. Satte neun Jahre saßen die Hobby-Programmierer an dem Spiel. Das Projekt wurde zwar mit viel Aufmerksamkeit belohnt, doch das Ende kam, wie es kommen musste.

Pokèmon Uranium: Der Trailer

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Ein Kommentar

  1. Manni am

    Das war ja klar: Wer Nintendo-Marken einfach so verwendet, wird abgemahnt. Es ist zwar schade um das Projekt, aber die Jungs haben sich halt auch etwas deppert verhalten.

    Antworten

Kommentar schreiben