Pokèmon Go? Nein, Jurassic Go!

jurassicgo-featureartwork_orig

Durchstreife die Gegend, um die Kreaturen zu sehen. Na, das klingt doch irgendwie nach Pokèmon Go, oder? Auch der Name erinnert frappierend an die Nintendo-App: Jurassic Go. Doch damit hören so langsam die Gemeinsamkeiten auf. Denn das neue iOS-Spiel bietet etwas andere Inhalte.

Grinsender T-Rex anstatt Pocket-Monster

Jurassic Go richtet sich nämlich nicht wie das neue Pokèmon-Game an junge und junggebliebene Spieler, sondern hauptsächlich an Kinder. Besonders an Jungs. Denn hier geht es um Dinosaurier, die man mit seiner Kamera ablichten soll. Dafür läufst du nicht durch die echte Welt, sondern durch die 3D-Umgebungen der iPhone-App. Diese fallen kunterbunt aus, die Dinos erscheinen ganz kinderfreundlich und knuffig. Selbst der gefürchtete Tyrannosaurus Rex lächelt in diesem ganz friedlichen Gelegenheitsspiel.

Somit adressiert Jurassic Go wirklich Kids. Und zwar solche, die mindestens vier Jahre alt bzw. jung sind. Wir denken aber, der Nachwuchs sollte etwas älter sein – zumindest, wenn er die Foto-Safari alleine spielt. Denn die Dino-App bietet einige Texte, mit denen der junge Zocker etwas mehr über die Bewohner des virtuellen Jurassic Parks erfährt.

Was kostet  Jurassic Go?

Die App schlägt mit 3,99€ Euro zu Buche. Das war’s dann auch. In-Game-Käufe oder Dergleichen gibt’s nicht. Das finden wir sehr gut.

Jurassic Go: Trailer

 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben