Pokèmon Challenge Tipps & Tricks: So findest du die Pokèmons auf Google Maps

Name: Pokèmon Challenge | Genre: Suchspiel | Erhältlich für: iOS, Android | Hersteller: Google | Geeignet für: Kinder, Teenager und Erwachsene

Zum 1. April erlaubten sich viele Webseiten (ja, auch wir) und Hersteller witzige Dinge. So hat zum Beispiel Google bereits am 31. März die Pokèmon Challenge in der Google Maps-App gestartet. Was viele für eine reine Scherz-Ankündigung hielten, ist aber ein echtes Mini-Spiel für den Kartendienst. Wir zeigen dir, wie du die Pokèmon Challenge kostenlos in Google Maps spielen kannst und wo du ein paar der begehrten Pocket-Monster findest.

Pokèmon Challenge: Trailer

Pokèmon Challenge spielen: So startest du es

pokemon-challengeUm die Pokèmon Challenge spielen zu können, benötigst du ein Smartphone bzw. Tablet mit iOS- oder Android-Betriebssystem – also zum Beispiel ein iPhone, iPad oder Samsung Galaxy-Gerät. Hierauf muss die Google Maps-App installiert sein (die kannst du gratis aus den App Stores herunterladen). Wichtig: Du brauchst die aktuellste Version von Google Maps, also solltest du es vor dem Spielstart updaten. Starte die App und tippe in das Feld oben, wo “Suchen” steht. Nun erscheint ein Menü, dessen erster Eintrag ein Pokèmon-Symbol und “Starten” (im Englischen “Press Start”) zeigt. Wähle das an und die Pokèmon Challenge beginnt.

Hier findest du die Pokèmons auf Google Maps

Deine Pokèmon-Suche startet in Frankreich beim Forschungslabor CERN, das hier als “Pokèmon Labor” ausgewiesen wird. Rund um das Gebäude findest du die ersten entflohenen Pokèmons. Tippe sie an, um sie zu sammeln. Hast du diese ersten Nintendo-Wesen in deinen Besitz gebracht, beginnt die eigentliche Herausforderung: Weltweit sind 150 Exemplare versteckt – aber wo? Finde es heraus, indem du Google Maps absuchst. Das ist natürlich ziemlich mühselig und schwer. Deswegen möchten wir dir ein paar Locations nennen, bei denen du Pokèmons entdecken kannst. Gib hierzu die Namen der Orte ein, um in Google Maps direkt dorthin zu springen.

 

Location-Tipps: Hier sind die Pokèmons auf Google Maps versteckt

An folgenden Orten kannst du die Wesen der Pokèmon Challenge finden:

  • Berlin, Funkturm, Deutschland
  • Area 51, Nevada, USA
  • Vatikanstadt
  • Old Faithful Geyser, Teton, USA
  • Lake Bellagio, Las Vegas, USA
  • Great Wall of China
  • Golden Gate Bridge, San Francisco, USA
  • Rockefeller Center, New York, USA
  • Tokio Tower, Japan
  • Dublin, Irland
  • Hoover Dam, USA
  • Pompeii, Italien
  • Bagdad, Irak
  • Eiffelturm, Paris

Weitere Tipps zur Pokèmon Challenge

Wie du siehst, befinden sich die Pokèmons der Pokèmon Challenge meist an bekannten Orten und in großen Städten. Deswegen raten wir dir, in den Hauptstädten und Metropolen sowie bei Sehenswürdigkeiten der Welt zu suchen. Dort empfiehlt es sich, in die Ansicht hinein zu zoomen und das Areal rundherum anzuschauen.

Wie verläuft deine Suche? Hast du vielleicht ein paar ganz besondere Locations ausfindig gemacht? Teile sie uns als Kommentar mit, wir sind sehr gespannt!

Mehr zum Thema

>> Mehr zu Pokèmon bei Spielesnacks.de

>> Kurioses, Persönliches & mehr: der Spielesnacks.de-Blog

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben