Nvidia Shield Tablet K1: Unsere Tablet Empfehlung

Nach Nvidias erstem Shield-Tablet folgte 2015 eine Neuauflage. Die erste Generation hatte mit diversen Kinderkrankheiten zu kämpfen. Nun hat der weltweit führende Grafikchiphersteller sein Gerät überarbeitet und bietet es zu einem Kampfpreis an. Wir verraten dir, ob das Shield mit Nvidia Tegra K1-Chip dein nächstes Tablet sein könnte.

Design – schlicht und zeitlos

Das Nvidia Shield K1 kommt wie der Vorgänger in einem schwarzen Plastik Gehäuse daher. Durch die leicht mattierte aber leider Fingerabdruck-anfällige Rückseite wirkt es wertiger und rutscht nicht so schnell aus der Hand. Das schlichte, unaufdringliche Design hat uns sehr überzeugt. Alle Bauteile sind sauber und fest verbaut. Nichts knarzt oder lässt sich verformen. Kritikpunkte sind lediglich der schlechte Druckpunkt der Funktionstasten und das hohe Gewicht.

Viel fürs Geld

Du bekommst für den Preis jede Menge Features von Nvidia spendiert. Unter anderem ein extrem starker Vierkern-Prozessor, SD-Speicherkartenslot, HDMI-Ausgang, 4K-Ausgabe, Stereo-Frontlautsprecher, 8-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und das aktuellste Android mit Update-Versprechen sind die Highlights. Nvidia bietet hier deutlich mehr als so mancher Konkurrent an. Besonders herausstellen möchten wir das gute Display. Hier hat Nvidia im Gegensatz zum Vorgänger deutlich nachjustiert.

Design
Schlankes und zeitloses Design. Nvidia setzt auf matte aber Fingerabdruck anfällige Materialien.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten dank starker Leistung

Der hauseigene Tegra K1-Chip ist extrem schnell und vor allem bei der Grafik anderen Prozessoren im Tablet-Sektor deutlich überlegen. So ist es dem Tablet möglich, auch Titel wie Portal oder Half-Life 2 flüssig darzustellen oder per HDMI Inhalte mit hoher Auflösung auszugeben. So wird dein Tablet mit dem optional verfügbaren Controller entweder zu einer Konsole oder du genießt einfach einen Film aus deiner Netflix-Bibliothek. Alles ist möglich und funktioniert angenehm flüssig. Dafür ist auch die aktuellste Software verantwortlich. Nvidia bringt sehr schnell neue Updates und will dies auch in Zukunft beibehalten.

Innovatives Tablet Gaming

Dir sind 8 Zoll auf Dauer zu klein? Kein Problem: Mach dein Tablet per HDMI oder Miracast zur Konsole und genieße deine Android-Spiele ganz bequem auf einem großen Fernseher. Mit dem optionalen Controller machen viele deiner Games sogar noch mehr Spaß als das ungenaue Steuern per Touchscreen. Selbst größere PC-Spiele wie Witcher 3 sind per „Geforce Now Streaming“ möglich. Dazu benötigt du aber eine sehr schnelle Internetverbindung.

Nvidia bietet sinnvolles Zubehör an - leider teilweise zu teuer.
Nvidia bietet sinnvolles Zubehör an – leider teilweise zu teuer.

Teures Zubehör

Wie oben bereits mehrmals angesprochen, gibt es ein Gamepad optional zu kaufen. Dieser ist spielerisch sinnvoll, da sich viele Games dadurch einfach besser bedienen lassen. Mit 54 Euro ist er aber viel zu teuer, vor allem weil er qualitativ nicht an aktuelle Controller von Xbox One oder PlayStation 4 herankommt. Das Tablet-Cover hingegen können wir nur empfehlen. Der Stylus Pen ist wiederum ist in Deutschland aktuell nicht lieferbar.

>> Tipp: Nvidia Shield bestellen

>> Nvidia Shield Controller: Mehr Infos

Fazit

Für derzeit 199,99 Euro (UVP) bekommst du ein zukunftssicheres und solides Gesamtpaket mit tollen Zusatzmöglichkeiten wie dem Konsolenmodus. Nvidia ist der Neustart unserer Meinung nach mehr als nur gelungen und bietet dir ein universell einsetzbares Tablet. Die Kritikpunkte sind mit Blick auf das Preis-Leistungsverhältnis zu verschmerzen. Einzig der zu teure Controller ist uns ein Dorn im Auge.

  • Gute Ausstattung
  • Hohe Leistung
  • Aktuelles Android mit Update-Versprechen
  • Gutes Full-HD-Display
  • Konsolenmodus

  • Vergleichsweise schwer
  • Schlechtes Feedback der Funktionstasten (Lautstärke, Power Knopf)
  • Fingerabdruck-anfällige Rückseite
  • Teures Zubehör
Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben