Nintendo Wii U: Ein Flop? Nein, aber eine überflüssige Hardware! [Kommentar]

Name: Wii U | Genre: Spielekonsole | Hersteller: Nintendo | Geeignet für: Kinder, Teenager und Erwachsene

Wenn ein bekannter Hersteller eine neue Spielekonsole auf den Markt bringt, dann gehst du davon aus, dass er seine Hausaufgaben gemacht hat. Gerade dann, wenn die Entwickler über die verbaute Hardware behaupten, dass grafisch aufwändige Spiele auf Hollywood-Niveau praktisch ohne Abstriche auf der Konsole laufen werden. Das hört sich doch gut an! Aber im Falle von Nintendos Wii U ist wohl einiges schief gelaufen…

Eine Konsole ohne Spiele

CI_WiiU_img1_image600w

Nicht erst seit einigen Tagen wird es einsam in der Spielelandschaft der Wii U. Zwar konnte Mario Kart 8 als Nintendos Hoffnungsträger nicht nur die Verkaufszahlen wieder anheben, aber es fehlt an weiteren neuen Top-Titeln. Hier muss Nintendo nachbessern, wenn sie noch etwas reißen wollen. Vor allem deshalb, weil selbst besagtes Mario Kart nicht ausreichte, um wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Wie eklatant die Lage wirklich ist, erkennst du bei der Gegenüberstellung mit der PlayStation 4. Während die Spieleliste der Wii U sehr überschaubar ist, wird man von der Sony-Konsole, mit Ihren rund 100 spielbaren Titeln -alleine im Jahr 2014! – schon beinahe erschlagen! Natürlich wollen Fans der Wii U eher Spiele, die von der ganzen Familie gezockt werden können, doch mit den wenigen Mega-Titeln im laufenden Jahr wird es schwer, gegen Giganten wie PS4 oder Xbox One anzukommen. Nintendo hat sich damit eine knallharte Ohrfeige faktisch selbst ins Gesicht gebrezelt und sich dabei ein Schleudertrauma zugefügt, das sogar Ratiopharm nicht beheben kann. Wir wollen schließlich alle spielen.

Guter Start – unsanfte Landung

Zum Erscheinen der Wii U wurde ein breites Spektrum an Spielen vorgestellt. Dies schien durchaus angebracht, denn bereits vor der Veröffentlichung sanken Nintendos Aktien um satte 7,5 Prozent. Auch die Medien waren zunächst sehr verhalten in Ihren Äußerungen zur Konsole. Sie sei “der Konkurrenz unterlegen”, war beispielsweise eine der Meinungen. Trotz der guten Verkaufszahlen in Japan kam die Wii U in den USA und Europa nicht so wirklich in die Gänge. Laut Nintendo wurden in Japan nämlich in nur zwei Wochen 700.000 Einheiten abgesetzt. Also etwas mehr als die Playstation 4 im heutigen Vergleich vorzuzeigen hatte. Ein guter Start in Japan also, der jedoch nicht ausreichte. Während sich die Manager bei Prinzessinnen-Törtchen und Mario-Champagner gegenseitig und rundherum verbeugten, hat wohl irgendjemand vergessen, mehr Verträge mit Entwicklerstudios abzuschließen. Die Unterhaltung der Top-Manager dazu könnte so abgelaufen sein:

“Können wir Yoshi und Mario nochmal acht Jahre ausschlachten?”
“Hmm, vielleicht!”
“Dann brauchen wir auch keine Entwickler!”
– *schmatz* – *schlürf* “Ja genau!”

Ende des Jahres 2013 hat Nintendo rund 5,6 Millionen Wii U-Geräte abgesetzt. Auch hier sei die PS4 genannt, welche diese Zahl bereits vor Markteinführung durch Vorbestellungen erreichte. Die Reaktion darauf war, das für das Geschäftsjahr 2014 die angenommene Verkaufszahl von 9 Millionen auf stramme 2,8 Mio. heruntergesetzt wurde. Sofort reagierten die Medien und schrieben von einem „Flop“. Als Redakteur möchte ICH die Wii U nicht als “Flop” betiteln. Ich nenne es, dank der kaum spürbaren Softwareveröffentlichungen, bestenfalls “überflüssige Hardware”. Es ist Nintendo selbst, die mich vom Gegenteil überzeugen müssen. Und sollen!

Das Wii Basic-Paket bekommst du für 249 Euro. (Foto: Nintendo)
Das Wii U Basic-Paket bekommst du für rund 250 Euro.

Wohin führt der Weg?

Die finale Frage ist: Was wird Nintendo in Zukunft anders machen? Es müssen definitiv mehr Knaller-Titel für die Wii U erscheinen. Reicht es aus, ein neues Zelda, Sonic oder Super Smash Bros. zu veröffentlichen? Oder ist das einfach zu wenig? Mit Bayonetta 2 und Yoshis Woolly World sind fast alle kommenden Titel mit Potential für die nächste Zeit bereits aufgezählt. Ist die Hürde der Spieledürre erst einmal genommen, könnte es auch mit den Verkaufszahlen wieder bergauf gehen. 2,8 Millionen Einheiten von Mario Kart 8 sind nicht gerade ein Highlight für ein Top-Spiel. Tut was, Nintendo! Letztendlich hat die Wii U Potential und braucht nur etwas mehr Reichweite. Die Konsole ist gut. Und Nintendo hat das Know-How, um wieder an der Spitze mitzumischen. Der Schritt muss nur noch gemacht werden. Besser gestern als in einem Jahr, wenn die Konkurrenz schon fleißig Prototypen der nächsten Generation zusammenkleistert.

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

2 Kommentare

  1. Kuhfladen am

    Also, das wir uns richtig verstehen. Eine Konsole die Kinderfreundliche Spiele anbietet ist überflüssiger als 2 Konsolen die nur Spiele aussschliesslich für erwachsene Anbieten und dazu noch die gleichen?

    Ganz ehrlich? Was wollt ihr damit erreichen wenn man so einen Bullshittigen Blödsinn hinschreibt!

    Antworten
  2. Torsten M. Roth am

    Hi Kuhfladen.
    Ich antworte dir hier gerne, auch im Bezug auf den fast identischen Eintrag bei FB.
    Ich fürchte “Nein”, wir haben uns nicht richtig verstanden. Lies bitte nochmal von Beginn an, und du findest folgenes Zitat:
    “Natürlich wollen Fans der Wii U eher Spiele, die von der ganzen Familie gezockt werden können, doch mit den wenigen Mega-Titeln im laufenden Jahr wird es schwer, gegen Giganten wie PS4 oder Xbox One anzukommen.”
    Ich hoffe dir geholfen haben zu können 🙂

    Antworten

Kommentar schreiben