Wird Nintendo seine Spiele zukünftig auch für PCs herausbringen?

Könnten die Pokémons, Link aus Zelda oder Super Mario in naher Zukunft auf Computern mit Windows ihr Unwesen treiben? Eine spannende Frage, die gerade wieder hochkocht. Die Nintendo-Bosse haben darauf eine Antwort.

Öffnet sich Nintendo auch für den PC-Markt?

Nintendo und fremde Plattformen, das sind zwei Dinge, die scheinbar überhaupt nicht zusammenpassen. Die Japaner hatten schon immer das Credo, dass ihre Spiele exklusiv für ihre eigenen Systeme wie N64, Wii, Wii U oder Nintendo 3DS erscheinen. Doch Big N ist nicht immer ganz rigoros in seinen Entscheidung, die so unumstößlich und fest wie eine Mauer wirkt. Zum Beispiel erschien im Jahr 1992 das Spiel Mario Teaches Typing für Computer mit dem antiken Betriebssystem MS-DOS, und Ende 2016 veröffentlichte Nintendo sein erstes richtiges Game für iPhone und iPad: Super Mario Run. Zudem sollen noch Animal Crossing und unter Umständen auch ein Zelda-Titel für Smartphones und Tablets kommen.

Wie es scheint, ist Nintendo mittlerweile „weich“ geworden und öffnet sich anderen Plattformen. Bedeutet das, der japanische Konzern wird in naher Zukunft auch für Windows entwickeln? Ein Super Mario oder Zelda auf dem PC – ist das denkbar? Die Antwort darauf fällt eindeutig aus.

Nintendo-Spiele auf Windows-Computern – wird es das geben?

Nein, wohl  nicht. Auf einem Investoren-Treffen wurden die Nintendo-Bosse gefragt, ob sich das Unternehmen dem PC als zusätzliche Spiele-Plattform öffnen werden. Darauf gaben die Entscheider keine konkrete Absage, aber auch keine Zusage. In ihren schwammigen Antworten verwiesen sie darauf, dass Nintendo derzeit mit der Switch sehr große Erfolge feiere und dass der PC-Games-Markt schwächeln würde.

Durch die Blume gesagt bedeutetet das: Träumt weiter, ihr Windows-Fans! 🙂

 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben