Nintendo 3DS XL Test: Riesiger GameBoy-Enkel

Name: Nintendo 3DS XL | Typ: Tragbare Spielekonsole | Preis: ca. 200 Euro

We cannot display this gallery

Kaum eine Firma hat das Thema Spiele für zwischendurch so geprägt wie Nintendo: GameBoy, Tetris, Super Mario, Wii oder Nintendo DS – alles klangvolle Namen, die jeder kennt. Die Hosentaschen-Konsole Nintendo DS gibt es zwar schon seit vielen Jahren, sie wird aber durch immer neuere Modelle am Leben erhalten. So auch durch den aktuell erschienenen Nintendo 3DS XL.

Größer = besser?

Der Nintendo 3DS XL kann im Grunde genommen nichts Neues. Er ist eine größere Version des seit über einem Jahr erhältlichen Nintendo 3DS. Die neue XL-Version bietet aber einen deutlich größeren Bildschirm, der etwas besser entspiegelt wurde. Das heißt, es gibt weniger nervende Reflektionen. Der Akku des Nintendo 3DS XL hält länger (etwa vier bis fünf Stunden bei voller Belastung). Allerdings wirkt das Gerät aufgrund des massiven Einsatzes von Plastik etwas billig. Dafür kommen die Spiele nun deutlich größer rüber. Und der 3D-Effekt sieht auf dem neuen Bildschirm einfach besser aus.

Ladegerät-Abzocke

Frechheit: Bei einem Preis von rund 200 Euro liegt kein Netzteil zum Aufladen des Nintendo 3DS XL bei. Du musst also das Ladegerät für zirka 25 Euro extra dazukaufen. Auch nicht schön ist, dass die bekannten Kinderkrankheiten bleiben: Schaust du nicht im richtigen Winkel auf den unteren Bildschirm, wird aus dem 3D-Effekt schnell ein matschiger Brei, der weder Spielfiguren noch Umgebung richtig erkennen lässt.

Tolle Spiele

Abseits davon lieben wir den Nintendo 3DS XL weiterhin für die vielen grandiosen Spiele. Das kostenlos beiliegende Spiel Face Raiders macht viel Spaß. Und wir freuen uns auf die Nintendo-exklusiven Games wie Mario Kart 7, Super Mario 3D Land und das demnächst erscheinende New Super Mario Bros. 2.

Fazit

Wenn du schon einen Nintendo 3DS dein Eigen nennst, braucht den 3DS XL eigentlich nicht. Nur, wenn dir die bisherigen Bildschirm zu klein waren.  Ansonsten lohnen sich die 200 Euro nicht. Alle, die noch keinen 3DS besitzen, stehen vor der Qual der Wahl: XL-Display oder Geld sparen? Denn die „normale“ Fassung des Nintendo 3DS kostet zirka 30 Euro weniger.

Unsere Note: 2-

Nintendo 3DS-Modelle günstig kaufen

(Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Volker Bonacker)

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben