My Free Farm 2 Mobile für iPad und Android-Tablets: Der Trailer zeigt erste Szenen

Name: My Free Farm 2 Mobile | Genre: Aufbau-Spiel | Erhältlich für: Android, iOS | Hersteller: Upjers | Geeignet für: Kinder, Teenager und Erwachsene

Vor ein paar Tagen ließ der deutsche Hersteller Upjers die Katze aus dem Sack: Das Studio arbeitet an einem zweiten Teil des erfolgreichen Browsergames My Free Farm. Der Nachfolger wird aber kein Onlinespiel, sondern eine Gratis-App.

Ab auf den Bauernhof!

Worum es in My Free Farm 2 Mobile geht, dürfte wohl nicht schwer zu erraten sein. Wieder einmal geht es darum, einen Bauernhof aufzubauen und zu managen. Nur eben dieses Mal auf iPad und Android-Tablets. Für Smartphones wird das virtuelle Farmspiel, das nun auch im schicken 3D-Gewand daher kommt, nicht erscheinen. Der Grund ist vermutlich die mangelnde Übersichtlichkeit. Auf einem kleinen Display Häuser zu bauen, die Ernte einzuholen oder deine Produkte auf dem Markt zu verkaufen, sollte ziemlich schwer und fummelig werden. Wie das Geschehen in Bewegung aussieht, siehst du am ersten My Free Farm 2 Mobile-Trailer.

My Free Farm 2 Mobile: Video mit Ingame-Szenen

Wann erscheint My Free Farm 2 Mobile?

Eine gute Frage. Und eine, die wir derzeit nicht beantworten können. Denn Upjers hat noch nicht bekannt gegeben, wann My Free Farm 2 Mobile für iPad und Android angeboten werden soll. Klar dagegen ist, was der mobile Ableger kosten wird: nichts. Denn hierbei handelt es sich um einen -Titel, bei dem du im Spiel gegen echtes Geld Gegenstände kaufen kannst.

Mehr zum Thema

>> Weitere News bei Spielesnacks.de

>> Unser Tipp: Tolle Gratis-Onlinespiele für zwischendurch

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Free2Play (kurz: F2P) ist der englische Fachbegriff für kostenlose Spiele. In der Regel sind damit Onlinspiele gemeint, die du größtenteils gratis spielen kannst. Die Sache hat aber einen Haken: Derartige Spiele finanzieren sich über Item-Selling. Also über das Verkaufen von kostenpflichtigen Spiel-Inhalten wie besondere Gegenstände, schnellere Spiel-Fortschritte oder extra Levels.

Kommentar schreiben