Kein Scherz: Cat-Simulator angekündigt! #OMG #WTF

Name: Cat-Simulator | Genre: Simulation | Erhältlich für: PC, Mac, iOS, Android | Hersteller: MemeChimp | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

cat-simulatorOh nein, jetzt scheinen die Spiele-Entwickler komplett durchzudrehen. Nach der Veröffentlichung des Goat-Simulator und der erfolgreichen Finanzierung des Bear-Simulator soll es auch einen Cat-Simulator geben. Ja, du hast richtig gelesen!

Der Katzen-Simulator braucht dein Geld

Der Cat-Simulator ist kein fertiges oder halbfertiges Produkt, das bald auf den Markt kommen wird. Stattdessen handelt es sich hierbei mehr um die witzige Idee eines durchgeknallten Entwicklers. Damit der das Projekt in die Wirklichkeit umsetzen kann, benötigt er Geld. Dein Geld! Er will über sogenanntes Crowdfunding mindestens 20.000 kanadische Dollar (umgerechnet zirka 13.100 Euro) zusammen bekommen, um den Katzen-Simulator programmieren zu können. Hierzu wurde auf der bekannten Webseite Kickstarter.com ein Projekt gestartet, bei dem du Geld spenden kannst und dafür eine Belohnung erhältst. Gibst du 5 CAD-Dollar (3,30 Euro), so bekommst du Cat-Simulator-Wallpaper und dein Name taucht in den Credits des Spiels auf. Ab einer Spende von 20 CAD-Dollar (13 Euro) erhältst du später das fertige Spiel – sofern es jemals erscheint. Bislang sieht es danach aus. Denn das Kickstarter-Projekt läuft noch bis zum 3. Juni, bis dahin müssen die 20.000 kanadischen Dollar eingenommen werden – und rund 2.000 sind bisher (Stand: 25. Mai, 8 Uhr) eingegangen.

>> Cat-Simulator: Geld auf Kickstarter spenden

Was bietet der Cat-Simulator?

cat-simulator-dummieGenug über die geschäftlichen Dinge geredet, kommen wir mal zum eigentlichen Spiel. Um was soll es in Cat-Simulator gehen? Der Entwickler MemeChimp fasst es so zusammen: “Cat Simulator is a fun third-person cat game. Be a cat!” (Zu Deutsch: “Cat-Simulator ist ein spaßiges Spiel aus der Verfolgerperspektive. Sei eine Katze!”). Das bedeutet im Detail: Du sollst Mäuse und Ratten fangen, auf Bäume klettern, schlafen, essen, kacken (das steht so in der offiziellen Spielebeschreibung!) und andere Dinge tun, die Felltiger halt so machen. MemeChimp plant, dass du alle diese Tätigkeiten mit unterschiedlichen Katzen-Arten durchführen kannst. Und dass du das Aussehen der Tiere beeinflussen kannst. Weiterhin ist ein Mehrspieler-Modus und eine Unterstützung der 3D-Brille Oculus Rift angedacht. Zudem soll der Cat-Simulator für PC, Mac, iPhone, iPad und Android-Geräte erscheinen.

Der Cat-Simulator ist doch ein Scherz, oder?

Wenn man sich die Ideen von MemeChimp durchliest, zweifelt man schon sehr an der Ernsthaftigkeit des Projekts. Der Entwickler nimmt sich ziemlich viel vor, hat aber bislang wenig vorzuzeigen. Außer ein paar Katzenbildern und zwei wenig aussagekräftigen Videos (kannst du hier unten ansehen) gibt es wenig Handfestes. Somit ist es einerseits zweifelhaft, ob der Cat-Simulator jemals das Licht der Welt erblicken wird. Andererseits: Wer hätte jemals geglaubt, dass der Goat-Simulator ein fertiges und erfolgreiches Spiel wird? Also halten wir es wie Franz Beckenbauer: Schau’n mer mal!

Cat-Simulator: Erste Videos

Mehr zum Thema

>> Weitere Simulatoren-Spiele bei Spielesnacks.de

>> Kurioses, Persönliches & mehr: der Spielesnacks.de-Blog

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben