Interview mit Johannes Seidel von Blacksmithgames: iPhone-Spiele made in Germany

Johannes Seidel von Blacksmithgames
Johannes Seidel von Blacksmithgames

Wenn du ein Game spielst, fragst du dich dann auch manchmal, wer das wohl entwickelt hat? Wie viele Kreative ihre Köpfe haben rauchen lassen müssen, damit du nun Spaß hast? Wir von Spielesnacks.de fragen uns das sehr oft. Deswegen wollen wir mit unserer neuen Interview-Serie die Macher hinter den Kulissen ins Rampenlicht bringen und ihnen ein paar Fragen stellen. Den Anfang macht Johannes Seidel der deutschen Spielefirma Blacksmithgames aus Darmstadt.

Spielesnacks.de: Hallo Johannes. Dir gehört ja die Spielefirma Blacksmithgames. Stelle dich und Blacksmithgames mal kurz vor.

Johannes: Während meines Informatik-Studiums habe ich mein erstes iPhone-Spiel namens Plushed entwickelt. Da es sehr gut angekommen ist, habe ich einfach direkt weitergemacht mit neuen Spielen. Seitdem entwickele ich meist Casual Games, die man kurz in einer Pause bzw. beim Warten auf den Bus spielen kann.

Spielesnacks.de: iPhone-Spiele zu entwickeln und herauszubringen ist ja seit ein paar Jahren total angesagt. Im AppStore gibt es deswegen mittlerweile hunderttausende Apps zum Herunterladen. Wie ist es bei dieser Masse eigentlich möglich, nicht unter zu gehen?

Johannes: Zum Einen muss das Spiel Spaß machen. So dass Freunde sich das Spiel gegenseitig empfehlen und es dann anderen Freunden weiterempfehlen. Dies wird unterstützt, wenn man im Spiel beispielsweise seinen Highscore mit seinen Freunden auf Facebook teilen kann, um eine Art Konkurrenzkampf zu starten.
Falls man schon einige Apss veröffentlicht hat kann man in diesen Apps auch noch Werbung für das neue Spiel anzeigen lassen. Dadurch sehen die Fans direkt, dass der Entwickler ein neues Spiel herausgebracht hat. Wenn man dann noch etwas Glück hat, wird das Spiel von Apple im AppStore beworben und kann dadurch von vielen tausenden Menschen gesehen werden.

Plushed Gold von Blacksmithgames
Ein Spiel von Blacksmithgames: Plushed Gold. Hier rast du mit einer Lore durch Minen, um möglichst viel Gold zu sammeln.

Spielesnacks.de: Deine Spiele kosten entweder nur wenige Cent oder sind sogar kostenlos zum Herunterladen. Wie kannst du denn davon leben?

Johannes: Natürlich müssen die Spielen in großen Massen verkauft werden, damit sich das ganze lohnt. Zusätzlich kann man bei den kostenlosen Apps noch Werbung einblenden, um Geld dazu zu verdienen.

Spielesnacks.de: Welche iPhone- oder iPad-Spiele spielst du denn am liebsten – von deinen eigenen mal abgesehen?

Johannes: Auch eher Spiele Spiele für zwischendurch. Weil ich doch nicht die Zeit dazu habe, längere Spiele zu spielen. Momentan spiele ich Granny Smith und Stickman Base Jumper auf dem iPhone.

Spielesnacks.de: An welchen Projekten arbeitest du gerade?

Johannes: Momentan arbeite ich an zwei Entertainment-Apps. In der ersten App kann man mit zwei Figuren sein eigenes Märchen nacherzählen. Und in der zweiten App wird es etwas geheimnisvoller: Gedanken können gelesen werden. Beide Apps kommen in den kommenden Wochen auf den Markt.

Spielesnacks.de: Vielen Dank für das Interview, Johannes. Und weiterhin viel Erfolg!

Mehr zu Blacksmithgames

>> Zur Offizielle Webseite von Blacksmithgames

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben