So wird dein Smartphone zum Goldesel

Wie du sicherlich weißt, blicken wir gerne mal über den Tellerrand. Das heißt, wir stellen nicht nur Spiele-Snacks vor, sondern auch mal Apps für Smartphones und Tablets, die nicht nur Games-Interessierten gefallen. Unsere neue Vorstellung nennt sich Goldesel. Damit kannst du Spaß haben und zugleich nebenher etwas Geld verdienen.

Mit dieser App lässt sich zwischendurch etwas Geld verdienen

Mit ein paar Klicks und ein paar Minuten Investition pro Tag das Taschengeld oder die Portokasse aufbessern – davon träumen viele. Leicht verdientes Geld, ohne dabei schwitzen oder schuften zu müssen. Einfach eine App öffnen, den Anweisungen folgen, schon prasselt Geld auf’s eigene Konto. Klingt verlockend, oder? Dieses interessante Angebot macht dir die Goldesel App. Und das Beste daran: Das iOS- und Android-Programm ist kostenlos.

Ist das ein Scherz? Nein. Goldesel kannst du wirklich bei iTunes und im Google Play Store für Umme herunterladen, installieren und auf deinem Mobilgerät nutzen. Der Sinn der App ist es, dass du für kleine Aktionen mit einer Währung namens Credits bezahlt wirst. Hast du eine gewisse Credit-Höhe erreicht, kannst du die virtuellen Moneten in echtes Geld umtauschen lassen. Zum Beispiel kriegst du für 5.000 Credits fünf Euro via PayPal überwiesen, für 10.000 Credits gibt’s einen 10-Euro-Gutschein für Amazon, für 15.000 Credits eine iTunes-Geschenkkarte im Wert von 15 Euro und so weiter.

So verdienst du Geld mit der Goldesel-App

Wie schon gesagt, ist die Art und Weise, wie du an die Credits kommst, recht einfach. Und es gibt dafür verschiedene Wege, zwischen denen du bei Goldesel wählen kannst. Beispielsweise erhältst du Credits, wenn du dir kurze Werbeclips anschaust, Online-Bewertungen über andere Apps verfasst oder Freunde zur Goldesel-App einlädst. Zudem sollst du vorgegebene Apps installieren und an kurzen Umfragen teilnehmen, um die (virtuellen) Moneten zu verdienen. Zudem kannst du Credits erhaschen, indem du die App täglich öffnest, an Gewinnspielen teilnimmst oder bestimmte Newsletter abonnierst.

Außerdem ist es möglich, deine Credits ganz einfach zu vermehren, indem du ein Minispiel in der Goldesel-App startest. Bei dem simplen Spielchen setzt du eine beliebige Anzahl von Credits auf Kopf oder Zahl. Hast du Glück, gewinnst du so binnen Sekunden weitere Punkte. Du merkst: Man hat eine große Auswahl an Möglichkeiten, mit denen sich relativ flink Geld verdienen lässt.

Lässt sich mit Goldesel ein großer Reibach machen?

Nein. Richtig reich wirst du mit der kostenlosen App nicht. Denn dafür gibt es zu wenig Angebote, und die Aktionen werden teilweise mit recht kleinen Beträgen belohnt. Nur wenn du ein eifriger Goldesel-Nutzer bist, schaffst du es, regelmäßig ein paar Euro bzw. Gutscheine pro Monat abzusahnen. Somit solltest du die iOS- und Android-Anwendung ganz sicher nicht als richtige Geldeinnahmequelle ansehen.

Zumal du für einige Aktionen ziemlich die Hosen herunterlassen musst: Bei manchen Gewinnspielen sollst du persönliche Daten angeben, ebenso bei den Umfragen; Und die Apps, du die installierst, um ein paar Credits zu kassieren, verlangen stellenweise ziemlich viele Zugriffsrechte (z.B. auf dein Adressbuch). Deswegen raten wir dir, bei der Benutzung von Goldesel deinen gesunden Menschenverstand walten zu lassen. Tippe nicht auf jedes x-beliebige Angebot, sondern schau dir genau an, was von dir verlangt wird!

> Goldesel-App: iOS-Version herunterladen

> Goldesel-App: Android-Version herunterladen 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben