Fahr-Simulator 2014 Spieletest: Totalschaden auf iPhone, iPod Touch und iPad

Name: Fahr-Simulator 2014  | Genre: Simulation | Erhältlich für: iPhone, iPod Touch, iPad | Hersteller: NavyPlants | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Ein Blick auf die Beschreibung im App Store sollte schon misstrauisch machen. Spätestens nach den ersten zehn Minuten mit dem Fahr-Simulator 2014 fühlst du dich auch um dein Geld betrogen. Wieso solltest du das Spiel auf keinen Fall kaufen? Wir sagen es dir!

Fahr-Simulator 2014: Screenshots

Theorie und Praxis

Der Hersteller wirbt mit einem liebevollen Leveldesign, einer realistsichen Physik-Engine und einer atemberaubenden Grafik. Außerdem heißt es, dass der Simulator „…weitaus mehr zu bieten hat, als viele andere..“. Dumm nur, dass das alles nicht stimmt. Der Fahr-Simulator 2014 lehrt dir schon zu Beginn in dem gruseligen Hauptmenü das Fürchten. Nach einer ewig langen Ladezeit (und das auf einem noch aktuellen iPhone 5) sind schrecklich dargestellte Buchstaben zu erkennen, die ein Tutorial darstellen sollen. Oder was auch immer. Letztlich ist das alles egal, denn du kannst entweder frei durch die Botanik fahren oder doofe Missionen annehmen. Pizzabote spielen zum Beispiel.

Hässlich

Winzige Auswahloptionen, nicht selbsterklärende Buttons, eine Bedienung aus der Hölle – hier stimmt einfach nichts. Oben drauf bekommst du eine Optik, die schon vor fünf Jahren nicht zeitgemäß war. Zwar gibt’s hier und da ein paar nette Grafikeffekte, das Gesamtbild stellt jedoch keineswegs zufrieden. Außerdem: Gelegentlich bleibst du mit einem der zehn zur Verfügung stehenden Autos in Bäumen oder anderen Hindernissen hängen. Was für ein „Spaß“.

Sinnlos

Es stellt sich eh die Frage, was du in der relativ großen Spielwelt machen sollst. Herumfahren halt? Ein paar 08/15-Aufgaben erledigen? Das ist weder aufregend, noch spannend. Die Steuerung mittels Touchscreen und Bewegungssensoren zerstört auch noch das letzte Interesse an dem Spiel. Gibt’s irgendwas Positives zu sagen? Hm, die regelmäßigen Abstürze sind nicht gut, oder?

Fazit

Was für ein Totalschaden. Hässlich, langweilig, lauter Fehler – dafür musst du nun wirklich kein Geld ausgeben. Unser Tipp: Finger weg vom Fahr-Simulator 2014! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  • Die Beschreibung im AppStore klingt positiv

  • Unzählige Fehler und Abstürze
  • Nichts als leere Versprechungen
  • Kostet Geld
  • Hässliche Grafik
  • Miese Steuerung
  • Furchtbare Menüs

Mehr zum Thema

>> Fahr-Simulator 2014 kaufen

>> Simulatoren auf Spielesnacks.de

>> Kurioses, Persönliches & mehr: der Spielesnacks.de-Blog

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben