Die Spur des Drachen Demo-Download: 1 Stunde gratis spielen

freispiel-inteniumWir stehen total auf -Spiele. Deswegen gibt es bei Spielesnacks.de auch so viele Zeitmanagement-Testartikel. Deswegen freuen wir uns immer über neues Futter. Doch leider/zum Glück erscheinen gerade so viele Spiele, dass unser Stapel mit Testmustern immer höher wird. Eines der Spiele, zu denen wir bald einen Testartikel schreiben wollen, ist das spannend klingende Die Spur des Drachen.

Die Spur des Drachen kostenlos anspielen

Damit nicht nur wir in den Genuss des PC-Spiels kommen, sondern auch du, kannst du hier direkt bei uns die herunterladen. Diese erlaubt es dir, das Klickmanagement-Game eine Stunde lang zu testen. Wir sind gespannt, ob es dir gefällt. Vielleicht magst du uns ja deine Meinung dazu sagen? Wenn ja, dann hinterlasse doch einen Kommentar hier unter dem Artikel!

>> Die Spur des Drachen: Demo-Download

 

 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

In Zeitmanagement-Spielen (hin und wieder auch Klick-Management genannt) geht es darum, dass du unter Zeitdruck einem oder mehreren Spielcharakteren Aufgaben zuweist. Meist geht es darum, Bäume zu fällen, Straßen zu bauen oder Regale in Shops einzuräumen. All das erledigen die Spielcharaktere auf einen Klick. Da die Aufgaben schnell vielfältig werden, artet der Spielablauf bald in hektisches Geklicke aus.

Eine Demo ist eine Anspielversion eines Spiels, die du kostenlos herunterladen kannst. Sie bietet nur einen Ausschnitt der Vollversion. Demos beinhalten somit meist nur wenige Levels oder sind in der Spielzeit beschränkt.

2 Kommentare

  1. Sylvana Sanftheit am

    Zeitmangement, dass für (fast) jeden etwas zu bieten hat!

    Die Geschichte ist kurz und schmerzlos. Ein Drachenei wurde entführt und du musst es finden, denn sonst wird das Königreich dem Böse auf immer verfallen. Achja, und eine Prinzessin muss so nebenbei auch noch gerettet werden.

    Zeitmanagement ist seit Royal Envoy und Ritter Arthur so richtig in. Nachfolger müssen besser, anspruchsvoller, schwieriger sein, als die Vorgänger. Das ist durchaus richtig gedacht. Wer viel spielt, braucht „Frischfleisch“. Aber wie das oft so ist, gerade Neueinsteiger oder „Nur-zur-Abwechslung-Spieler“ bleiben bei den Weiterentwicklungen beliebter Spielabläufe meist auf der Strecke. Um so erfrischender, dass mit „Die Spur des Drachen“ ein Spiel auf den Markt gekommen ist, dass genau das Gegenteil macht.

    Zu Beginn eines jeden Levels hast du einen oder zwei Arbeiter zur Verfügung, sowie ein bis drei Ziele, die es zu erreichen gibt. Als Gebäude gibt es eine Farm, von der die Nahrung kommt, Steinbruch, Sägewerk und natürlich Häuser, die Steuern in Form von Gold zahlen. Hindernisse müssen aus dem Weg geräumt, Straßen und Brücken repariert werden, nur kommt man ans Ziel. Banditen, wilde Tiere oder blaue Trolle müssen von Soldaten besiegt werden. Nicht immer muss alles repariert werden, es reicht, wenn die eigentlichen Ziele erreicht sind. Grafisch ist das Spiel bunt ohne kitschig zu sein, die einzelnen Gegenden sehen sich zwar sehr ähnlich, aber sind trotzdem nett anzusehen. Und damit es nicht allzu eintönig wird, sind an drei Stellen kleine Labyrinth-Level eingefügt.

    Drei unterschiedliche Zeitlimits gibt es, so dass im Grunde jeder in ganz eigenem Tempo spielen kann. Und als zusätzliches Schmankerl klauen zwar grüne Trolle zu Beginn von vielen Leveln Zeit, bleiben aber stehen, lassen sich anklicken und so bekommt man die Zeit zurück. Großzügig ist auch in den meisten Fällen das Gold-Zeitlimit. Anfänger werden nur wenig Probleme haben dies zu erreichen und damit auch auf der Karte überwiegend Goldpunkte zu sehen. Auf der anderen Seite: Für Vielspieler sind die meisten Level vorbei, bevor man sich überhaupt so recht eingefunden hat. Mehr als 2-3 Minuten dauern die wenigsten der insgesamt 55 Level.

    Doch das Nette an „Die Spur des Drachen“ ist, dass auch Vielspieler, die eine Herausforderung suchen, hier fündig werden können: Die Trolle nicht anklicken, die Kisten mit zusätzlicher Zeit nicht öffnen, immer das ganze Gebiet aufräumen und reparieren. Wer das komplett in Gold schaffen möchte, der wird so manches Mal die „Neustart-Funktion“ nutzen müssen. Ein Spiel für alle, das seinen Schwerpunkt auf „Nichtvielspieler“ legt, dem Vielspieler mit Kreativität aber auch Anreize bietet; das mag nicht hervorragend sein, ist aber definitiv gut gemacht!

    Antworten

Kommentar schreiben