Die Freibeuter der Karibik Spieletest: Taffe Seekämpfe in der Südsee

Name: Freibeuter der Karibik  | Genre: Strategie, Tower-Defense | Erhältlich für: PC, iPhone, iPad | Hersteller: 8Floor, INtenium | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Bei der Karibik denken die einen an traumhafte Strände und entspannten Urlaub, die anderen an fiese Piraten und Action. Das PC-Spiel Die Freibeuter der Karibik bietet eine Mischung aus beiden Aspekten – nämlich schicke Szenarien und flotte Kämpfe.

Freibeuter der Karibik: Screenshots

Kein Gelaber

Bei Die Freibeuter der Karibik wird nicht lange gefackelt. Das heißt: Es bietet weder eine Story, ein ausuferndes , noch verschont es dich. Von der ersten Sekunde an musst du dein Bestes geben und konzentriert dein Fort verteidigen. Das wird von nicht enden wollenden Wellen an feindlich gesinnten Schiffen angegriffen. Zu deiner Verteidigung platzierst du an den Stränden bewaffnete Türme, die mit Pfeilen und Kanonen den Widersachern einheizen. Darüber hinaus erlernst du Zaubersprüche, welche Meteoritenregen herabprasseln lassen, die Schiffe kurz mit Eisschollen aufhalten oder das Wasser vergiften. In Sekundenschnelle gilt es, Entscheidungen zu treffen. Verschnaufpausen gibt es hier nicht!

Aufbau und Verteidigung

Wo soll der nächste Turm platziert werden? Soll es eine schwache, aber schnelle Armbrust sein oder eine langsamere, aber stärkere Kanone? Die Gegner an der Front aufhalten oder erst die kurz vor dem Fort attackieren? Die bestehenden Waffen upgraden oder lieber ein, zwei neue anschaffen? Das sind typische Fragen, denen du dich hier widmest. Die Freibeuter der Karibik ist also ein typisches Spiel aus dem -Genre. Da das Geld, mit dem du dir Waffensysteme und deren Verbesserungen kaufst, meist extrem knapp ausfällt, werden dir neben deinen schnellen Reaktionen auch ständig strategische Entscheidungen abverlangt. Ein mehrmaliges Neustarten eines Levels, weil du gescheitert bist – das gehört bei diesem Spiel einfach dazu.

Freibeuter der Karibik: Video

Fazit

Keine Story, ein fordernder Schwierigkeitsgrad und satte Action: Die Freibeuter der Karibik richtet sich nicht an Tower-Defense-Einsteiger, sondern an erfahrene Strategen, die auf jede Art von Schnörkel verzichten können. Neulinge sollten um dieses PC-Spiel lieber einen großen Bogen machen, da sie es ansonsten frustriert ins Eck pfeffern werden. Steckt aber ein erfahrener Klick-Stratege in dir, dann kriegst du hier solide Kost mit knackigen Herausforderungen serviert.

  • Schicke Grafik
  • Ständig neue Waffen, Boni und Gegner
  • Drei Schwierigkeitsgrade

  • Hintergrundgrafik nicht animiert
  • Keine Story und kein guter Einstieg ins Spiel
  • Alle Schwierigkeitsgrade fallen schwer aus

Mehr zum Thema

>> Freibeuter der Karibik: Vollversion als Download kaufen

>> Weitere Tower-Defense-Spiele bei Spielesnacks.de

>> 

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Tutorial ist die englische Bezeichnung für eine erklärende Spiel-Einleitung, die es mittlerweile bei fast allen Spielen gibt. In Tutorials lernst du die Bedienung und das grundlegende Spielprinzip.

Bei Tower-Defense-Spielen (gelegentlich auch Tower Defence - mit C statt S geschrieben) handelt es sich um eine besondere Art von Strategie-Spielen. Hier bist du nicht der Angreifer, sondern der Verteidiger. Das heißt, du musst Schutztürme oder andere Verteidigungswaffen aufstellen, um die Gegnermassen abzuhalten.

Kommentar schreiben