Desert Truck Spieletest: Das langweiligste Spiel der Welt

Name: Desert Truck | Genre: Rennspiel, Simulation, Sonstiges | Erhältlich für: iPhone, iPod Touch, iPad | Hersteller: Marc Ellis | Geeignet für: Kinder und Erwachsene

Ganz ehrlich: Desert Truck ist langweilig. Und eintönig. Eigentlich ist es nicht mal ein richtiges Spiel. Am wenigsten ein Rennspiel. Warum gibt es hier dann einen Test? Weil es kurios sowie anders ist und auf eine seltsame Art und Weise motiviert, dass du dich damit mehrere Minuten oder gar Stunden beschäftigen kannst.

We cannot display this gallery

Zum Einschlafen

Bei Desert Truck sitzt du in der Kanzel eines LKWs, der auf einer endlos geraden Straße fährt. Ohne Ziel, ohne Ende. Es gibt keine Hügel, keine Kurven, keine Kreuzungen, keine Entscheidungen. Du musst nur stupide geradeaus fahren – und darfst dabei nicht unachtsam werden oder gar einschlafen. Denn verlässt du den niemals enden wollenden Highway, weil du in die staubige Wüste links oder rechts fährst, geht dein Brummi kaputt. Dann heißt es „Game Over“.

Der Weg ist das Ziel

Deine einzige Herausforderung in Desert Truck ist es, möglichst lange konzentriert zu bleiben. Das heißt: Gaspedal durchdrücken und dann mit monotonen 65 Meilen per Stunde durch eine einsame Wüsten-Landschaft fahren. Außer Sand und Palmen gibt es nicht viel zu sehen. Die „Highlights“ sind hin und wieder auftauchende Werbetafeln oder Tankstellen, an denen du aber nicht anhalten kannst. Wie schon erwähnt: Der Weg ist das Ziel. Bleibe auf der Piste und du hast alles geschafft, was man in Desert Truck schaffen kann.

Fazit

Desert Truck ist so stupide, dass es schon wieder gut ist. Denn du fährst Minute um Minute, Stunde um Stunde über den niemals endenden Highway und hoffst, dass etwas passiert. Aber es passiert nichts. Doch die Neugierde treibt dich an. Denn es kann doch nicht sein, dass in einem Spiel nichts passiert. Einfach nichts. Oder doch?

  • Kuriose Idee

  • Öde Grafik
  • Langweilige Landschaften
  • Nicht vorhandenes Spielprinzip

Desert Truck laden

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben