Der Ruf der Zeit im Test: Per Klick durch die Geschichte

Name: Der Ruf der Zeit / Call of the Ages | Genre: 3-Gewinnt | Erhältlich für: PC | Hersteller: Playrix | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Zeitreisen haben es in sich. Das wissen wir nicht erst seit Marty McFly in „Zurück in die Zukunft“. Deutlich gemächlicher geht es zu, wenn Zeitreise sich mit 3-Gewinnt vermischt. Das einzige was dir dabei gefährlich werden kann ist – auch wenn es trivial klingt – die Zeit.

Der Ruf der Zeit: Screenshots

Alles beim alten?

-Spiele sind schon immer ein kurzweiliges Vergnügen gewesen. Nicht ganz so kurz ist das Spielerlebnis von Der Ruf der Zeit (Englisch: Call of the Ages). Sehr viele Level und differenzierte Spielfiguren bringen optische Abwechslung in das Geschehen rein. Dies gilt ebenso für die netten Effekte und den raschen Spielverlauf innerhalb einer Partie. Dabei steigt die Schwierigkeit von Stufe zu Stufe stark an. Leider gibt es nur wenige Gimmicks die nicht schon so oder sehr ähnlich in anderen Spielen dieser Machart bereits zu bestaunen gewesen wären. Der einzige große Unterschied: Du bewegst dich Rückwärts durch die Epochen.

Von Löwenherz und Inka-Sonnen

Während du immerzu die selbe Aufgabe lösen musst (Artefakte durch geschickte Kombination der Spielsteine an den unteren Levelrand zu bewegen) erhälst du in Der Ruf der Zeit vor jeder Ära/Epoche eine Videovorschau auf das zu komplettierende Objekt. Beginnend mit Amerika kurz nach der Besiedlung des Kontinents, über England. Dort gilt es dann, das Schwert von König Richard zu vervollständigen. Schließlich geht es weiter zurück, über China bis in die Steinzeit. Jeder Level unterscheidet sich zwar von der Form und Optik her, nicht jedoch von der Aufgabe selbst.

Knifflige Herausforderungen

Ohne die Sonne am linken Bildschirmrand hat man in späteren Levels kaum eine Chance auf den Sieg. Die Inka-Sonne ist nämlich die einzige Möglichkeit unbegrenzter Nutzung eines Gimmicks, welches man durch Aufladen erreicht. Ab einer Viererkette steigt die Energie, bis schließlich bunte Blitze aus Ihr herausschießen um noch verbleibende Hindernisse zu entfernen. Problematisch wird es dann, wenn durch beispielsweise Sand der Level so ausgefüllt ist das keine dieser großen Ketten mehr möglich wäre. Nun hilft dir nur noch Kombinationsverständnis, logisches Denken, und eine ordentliche Portion Glück. Der Frustfaktor kann dann schon mal angekratzt werden.

>> Der Ruf der Zeit: Demo & Vollversion laden

Fazit

Hindernisse und Stolpersteine addieren sich mit der oft knapp bemessenen Restzeit für einen Level in eine nicht ganz einfach zu lösende Aufgabe. So muss anhand der notwendigen Vorraussicht und etwas logischem Verständnis, welches für den Sieg unabdinglich ist, von einer Empfehlung für Kids abgeraten werden. Wer jedoch 3-Gewinnt Spiele mag, der sollte sich Der Ruf der Zeit bzw. Call of the Ages genauer ansehen. Mehrere Spielstunden sind garantiert.

  • Lange Spielzeit
  • Hübsche Grafik

  • Teilweise Glückssache
  • Für Kids in den höheren Levels schwer zu meistern

Mehr zum Thema

>> Kurioses, Persönliches & mehr: der Spielesnacks.de-Blog

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

In 3-Gewinnt-Spielen (englisch: Match-3) musst du mindestens drei gleichfarbige oder gleichartige Symbole zueinander bringen, um sie aufzulösen und so Punkte zu kassieren. Unter Gelegenheitsspielern gehören  3-Gewinnt-Spiele gehören zu den beliebtesten Genres.

Kommentar schreiben