Das neue Lara Croft-Spiel ist da. Was taugt Relic Run?

Name: Lara Croft Relic Run | Genre: Endless-Runner, Action | Erhältlich für: Android, iOS, Windows Phone | Hersteller: Crystal Dynamics, Square Enix | Geeignet für: Kinder, Teenager und Erwachsene

In den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts feierte sie gigantische Erfolge. Lara Croft war damals in aller Munde. Die extrem proportionierte Heldin erlebte nicht nur auf dem PC und auf Spielkonsolen spannende Abenteuer, sondern war auch auf Magazin-Titelblättern oder in Videoclips wie beispielsweis bei “Männer sind Schweine” von Die Ärzte zu sehen. Seitdem ist viel geschehen. Aber Lara Croft lebt immer noch.

Lara Croft Relic Run im Test

lara-croft-relic-run-screenshot 1
Ewig jung, ewig schön: So kennt man Lara Croft. Auch in ihrem neuen Spiel macht sie eine erstklassige Figur.

Wir schreiben das Jahr 2015 und Publisher Square Enix brachte aktuell wieder ein Game mit der sexy Archäologin heraus. Das Spiel besitzt kein Tomb Raider im Titel, sondern nennt sich Lara Croft Relic Run. Das ist kein Action-Adventure wie sonst üblich, sondern ein flottes Casual Game für zwischendurch. Wie es der Name andeutet, gehört Relic Run zu den Vertretern der sogenannten Endless Runner. Das heißt, Lara rennt so lange ohne Pause durch zufallsgenerierte Levels, bis sie stirbt. Deswegen dauert eine Session – selbst wenn du gut bist – in der Regel nur wenige Minuten. Ideal, um sich mit Ms. Croft in Bus und Bahn auf deinem iPhone, iPad, iPod Touch, Windows Phone oder Android-Smartphone bzw. -Tablet zu vergnügen. Aber bereitet das Mobilspiel überhaupt Spaß?

Nicht zuuuu sexy

Wir haben Lara Croft Relic Run gespielt. Schon der Start des Gelegenheitsspiels sorgt für gute Stimmung: Selbst das Menü punktet mit schicker 3D-Grafik. Hier siehst du Lara in voller Pracht. Was den männlichen Spielern sicherlich sofort auffallen dürfte: Während die Pixelheldin früher eine Körbchengröße besaß, die man nur als bombastisch bezeichnen konnte, sieht sie nun ganz normal aus. Danke, lieber Hersteller, dass du Lara endlich in die Realität geholt hast und mit platten Vorurteilen sexistischer Entwickler und Spieler aufräumst!

Besser als Temple Run

lara-croft-relic-run-screenshot 2
Langweile gibt es bei Relic Run definitiv nicht. Alle paar Sekunden erlebst du etwas Spannendes.

Startest du das Smartphone- und Tablet-Game, geht es mit der grafischen Pracht weiter. Die Tempel- und Dschungelabschnitte sehen erstklassig aus und punkten mit vielen Details: Auf den Wegen liegen Steine herum, viele Pflanzen säumen den Wegesrand, kleine Kakerlaken kreuzen deinen Weg, die Strecken sind krumm und schief, im Hintergrund tosen Wasserfälle und so weiter. Hiervon könnten sich Genre-Mitstreiter wie beispielsweise Temple Run mal eine ordentliche Scheibe abschneiden.

Mit Vollgas durch den Dschungel

Auch in Sachen Action und Abwechslung weiß Lara Croft Relic Run zu gefallen: Gebäude stürzen ein, du schwingst dich an Lianen durch die Levels, springst tiefe Abgründe hinunter, schießt auf Gegner oder bretterst mit einem Quad durch den Dschungel. Ständig passiert etwas Neues, so wirst du bei Laune gehalten. Das weckt den Abenteurer und Forscher in dir. Was mag wohl hinter der nächsten Kurve passieren? Welche Ideen haben sich die Entwickler einfallen lassen? Was erlebt Lara noch alles? Und wann taucht der T-Rex auf, den man auf den Screenshots der App-Beschreibung sieht?

Kostenlos, aber nicht umsonst!

lara-croft-relic-run-screenshot 3
Durch Item-Selling wird das vermeintlich kostenlose Mobilspiel finanziert.

Durch diesen gekonnten Spannungsaufbau ist jeder Tod von Lara echt schmerzhaft. Das verleitet dich dazu, die jung gebliebene Forscherin sofort zu reanimieren, damit du weiterspielen kannst. Der Haken hierbei: Um Lara durchstarten zu lassen, benötigst du spezielle Items. Diese erhältst du nur, wenn du sie im Shop gegen Bares kaufst. Überhaupt gibt es in Relic Run extrem viel zu erstehen. Kein Wunder: Das Gelegenheitsspiel ist nach dem -Prinzip gestrickt. Wenn du also schneller, besser und einfacher vorankommen willst, solltest du in Münzen, Waffen oder Ausrüstungsgegenstände investieren. Das kann ganz schön ins Geld gehen. Schade, dass auch Square Enix auf diesen Wir-wollen-dir-das-Geld-aus-der-Tasche-ziehen-Zug aufgesprungen ist.

Fazit

Nein, das hier ist kein Test. Da wir Lara Croft Relic Run noch nicht ausführlich genug gespielt haben, können wir nur einen Ersteindruck abgeben. Der fällt eindeutig positiv aus! Die Verknüpfung aus totschicker Grafik mit abwechslungsreichen Levels und rasanten Kamerafahrten machen diese App zu einem Erlebnis. Aber leider zu einem, das wohl bei längerer Spielzeit ganz schön teuer werden kann.

Mehr zum Thema

>> Lara Croft Relic Run für iOS herunterladen

>> Gratis-Download: Lara Croft Relic Run für Android

>> Lara Croft Relic Run für Windows Phone laden

>> Das letzte Tomb Raider-Game günstig bestellen

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Free2Play (kurz: F2P) ist der englische Fachbegriff für kostenlose Spiele. In der Regel sind damit Onlinspiele gemeint, die du größtenteils gratis spielen kannst. Die Sache hat aber einen Haken: Derartige Spiele finanzieren sich über Item-Selling. Also über das Verkaufen von kostenpflichtigen Spiel-Inhalten wie besondere Gegenstände, schnellere Spiel-Fortschritte oder extra Levels.

3 Kommentare

  1. Guter Bericht aber: Lara Crofts Brustumfang sank von Spiel zu Spiel. Daher ist es nichts neues das die neuere Lara einen geringeren Umfang als die allererste hat.

    Antworten

Kommentar schreiben