CSI – Hidden Crimes: Löse die Mordfälle jetzt auch in deinem Browser

csi hidden crimes facebook

Name: CSI – Hidden Crimes | Genre: Wimmelbild, Abenteuer | Erhältlich für: Facebook (PC/Mac), iOS, Android, Amazon Kindle | Hersteller: Ubisoft | Geeignet für: Jugendliche und Erwachsene

Hängst du gebannt vor dem Fernseher, um in Tatort, Bones, Sherlock, Inspector Barnaby oder CSI bei Kriminalfällen mitzufiebern und den Mörder zu finden? Ja? Dann dürfte auch das Spiel CSI – Hidden Crimes für dich interessant sein. Das Casual Game ist nun online spielbar.

Mordfälle als Browsergame

Löse nun auf Facebook spannende CSI-Fälle.
Löse nun auf Facebook spannende CSI-Fälle.

Falls dir der Titel CSI – Hidden Crimes bekannt vorkommt: Das Krimi-Game gibt es bereits seit einigen Monaten und schnitt in unserem Test gut ab. Nun hat Hersteller Ubisoft das Wimmelbild-Abenteuer auch auf Facebook veröffentlicht. In dem sozialen Netzwerk schlüpfst du ebenfalls in die Rolle eines Ermittlers, um herausfordernde Fälle zu lösen. So sollst du in Suchbildern Beweisstücke finden, Fingerspuren analysieren oder Autopsien vornehmen. Wirst du es schaffen, die Täter dingfest zu machen?

>> CSI – Hidden Crimes auf Facebook spielen

Umsonst, aber nicht kostenlos

CSI – Hidden Crimes für Facebook ist nach dem gleichen -Muster gestrickt wie die App-Ableger. Das heißt, du kannst das Onlinespiel ohne etwas zu bezahlen starten und spielen, aber nur wenn du ein geduldiger Mensch bist. Denn während deiner Ermittlungen verbrauchst du Energiepunkte. Diese laden sich zwar selbständig auf, aber dafür musst du warten. Willst du das nicht, kannst du dein schnelleres Vorankommen mit echtem Geld bezahlen.

Mehr zum Thema

>> Unser Tipp: Tolle Gratis-Onlinespiele für zwischendurch

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Free2Play (kurz: F2P) ist der englische Fachbegriff für kostenlose Spiele. In der Regel sind damit Onlinspiele gemeint, die du größtenteils gratis spielen kannst. Die Sache hat aber einen Haken: Derartige Spiele finanzieren sich über Item-Selling. Also über das Verkaufen von kostenpflichtigen Spiel-Inhalten wie besondere Gegenstände, schnellere Spiel-Fortschritte oder extra Levels.

Kommentar schreiben