Boom Beach Tipps & Tricks: Mit Geschick zum effektivsten Befreiungskämpfer

Name: Boom Beach | Genre: Strategie | Erhältlich für: iPhone, iPod Touch, iPad | Hersteller: Supercell | Geeignet für: Teenager und Erwachsene

Das Konzept von Boom Beach hört sich denkbar einfach an: Soldaten auf’s Schiff laden, Ziel ansteuern, alles in Schutt und Asche legen, Insulaner befreien und eigene Basis aufbauen. Doch der Teufel steckt auch hier im Detail. Soll zuerst das Hauptquartier ausgebaut oder die Energie in die Erkundung der Welt gelegt werden? Und was ist mit dem Besiegen der Feinde? Wie du am besten im Spiel vorgehst, kannst du in unseren Tipps & Tricks zum Strategiespiel der HayDay– und Clash of Clans-Macher nachlesen.

>> Test zu Boom Beach bei Spielesnacks.de

Boom Beach: Unser Ratgeber

boom_beach_screenshot
Eine Inselbucht kann romantisch aussehen, eignet sich aber eher weniger, um sie vor Eindringlingen zu schützen. Daher ordne deine Gebäude strategisch an: Waffen nach vorn, Ressourcen nach hinten.
  • Münzen: Sammle auf jeden Fall alle Münzen ein, sobald deine Gebäude welche produziert haben. Verpasst du den Zeitpunkt, werden sie keine weiteren Münzen generieren.
  • Schatztruhen: In unregelmäßigen Abständen findest du auf der Weltkarte (Symbol unten rechts) kleine, goldene Schatztruhen. Öffne diese unbedingt, denn sie können Münzen, Ressourcen oder Diamanten enthalten.
  • Hauptquartier: Um dich optimal vor feindlichen Mitspielern zu schützen, solltest du immer (!) dein Hauptquartier ausbauen. Dadurch ist es dir möglich, weitere Geschütztürme oder sonstige Verteidigungsmechanismen zu erwerben und letztendlich auszubauen. Bevor du jedoch den kostspieligen Arbeitsauftrag erteilst, bringe deine Armee auf Vordermann. Ohne sie geht nichts.
  • Basis-Aufbau: Baust du neue Objekte, stellt sich natürlich die Frage der Platzierung. Ähnlich strategisch wie bei einem Angriff, solltest du zudem deine Verteidigungsmechanismen platzieren. Alle Elemente lassen sich verschieben, sodass du Ressourcen und Wohnbereiche mehr nach hinten verlagern kannst. Gleichzeitig erscheint es sinnvoll, viele Mienen an den Strand zu legen: Manche Soldaten werden bereits so außer Gefecht gesetzt.
  • Runden schnell beenden: Um so schnell wie möglich eine feindliche Basis einzunehmen beziehungsweise zu befreien, greife direkt das entsprechende Hauptquartier an. Hast du dieses zerstört, gewinnst du – egal wie viele Gefechtstürme noch stehen.
  • Erkunden: Bevor du ein Gebiet angreifst, erkunde es vorher und lege eine passende Strategie fest. Es lohnt sich, wenn du nicht immer alle Einheiten auf einmal losschickst. Gleichzeitig kann es von Vorteil sein, wenn sie von mehreren Seiten angreifen.
  • Fackeln: Diese bekommst du, wenn dein Hauptgebäude Level 3 oder höher besitzt. Verwende sie, um deine Truppen auf dem Schlachtfeld zu koordinieren. So ersparst du dir viele verletzte oder gar tote Soldaten.
  • Einheiten: Die einfachen Soldaten benutzt du am besten, wenn du Gegner überwältigen willst. Sie sind sehr effektiv gegen Kanonen. Zookas sind hingegen nützlich, wenn sie Deckung gegen feindliche Angriffe haben.
  • Rückzug: Wann immer du denkst, dass du die Runde verlierst, ziehe einen Rückzug in Betracht. So sterben deine übrigen Soldaten nicht und du kannst mit einer neuen Strategie viel eher den Sieg davon tragen.
  • Diamanten: Zwar sind sie recht teuer und müssen mit Euro bezahlt werden, aber sie können wirklich praktisch sein. Sammelst du fleißig alle Schatztruhen ein, kannst du so schnell und bequem Bauzeiten verkürzen.

>> Kostenlose Onlinespiele für zwischendurch

Mehr zum Thema

>> Weitere Tipps & Tricks bei Spielesnacks.de

>> Kurioses, Persönliches & mehr: der Spielesnacks.de-Blog

>> Werde unser Fan auf Facebook!

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben