Bekanntes Star Wars-Spiel wird eingestellt

star-wars-uprising

Schlechte Nachrichten für Star Wars-Fans, die gerne auf ihrem Smartphone oder Tablet in die weit, weit entfernte Galaxis abtauchen: Wie der Publisher Kabam mitteilte, stellt er eines seiner Spiele ein.

Game over für Star Wars – Der Widerstand

Traurig, aber wahr: Bei Star Wars – Der Widerstand (Original-Titel: Star Wars – Uprising) wird der Hahn abgedreht. Und zwar ganz. Das heißt: Die Spiele-App ist nur noch kurze Zeit spielbar, dann geht sie offline. Game Over.

Wie Kabam in seinem offiziellen Forum schreibt, hatte Star Wars – Der Widerstand zwar mal eine große Spielergemeinde, doch ein dauerhafter Erfolg wollte sich nicht einstellen. Deswegen lohnt es sich nicht mehr, das Online-Game weiter am Leben zu erhalten. Also zieht man bald den Stecker.

Wann kommt das Ende von Star Wars – Uprising?

star-wars-uprising

Kabam strebt einem mehrstufigen Tod für den Star Wars-Titel an. Bereits jetzt kannst du ihn nicht mehr aus den App Stores herunterladen. Zudem sind für alle, die Star Wars – Der Widerstand installiert haben, ab nun keine Ingame-Käufe mehr möglich. Das finale Ende erfolgt dann am 24. Oktober 2016: An diesem Tag schaltet Kabam alle entsprechenden Spiele-Server ab.

Das heißt, du kannst ab Ende Oktober Star Wars – Uprising nicht mehr spielen. Weder online, noch offline. Alle virtuellen Gegenstände, die du mal für die Spiele-App gekauft hast, verlieren mehr oder weniger ihren Wert. Alles verpufft.

Kleine Entschädigung für Star Wars – Der Widerstand-Spieler

Ein absolutes Ende der iOS- und Android-App – das ist hart. Doch Kabam hat eine kleine Entschädigung für alle Spieler von Star Wars – Der Widerstand parat: Startest du ein anderes Game von Kabam, kannst du dein Guthaben des Krieg des Sterne-Spiels in die andere App transferieren lassen. Wie das geht sowie weitere Infos zum Ende des Star Wars-Spiels erfährst du im offiziellen Forum:

>> Zum Star Wars – Uprising Forum

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Ein Kommentar

  1. obiwangam am

    Wenn ein Betreiber den Stecker zieht, sind teuer bezahlte Spiele plötzlich wertlos und unbrauchbar- na danke auch!
    🙁

    Antworten

Kommentar schreiben