Schlechte Nachricht bei Anno Online: Weiterentwicklung eingestellt

anno-online-artwork

Oh je, das ist aber keine gute News: Wie das Anno Online-Team im Forum kurz und knapp mitteilt, hat man das Browsergame in den Wartungsmodus gesetzt. Das bedeutet: Das Onlinespiel wird nicht mehr weiter entwickelt. Somit wird es keine neuen Inhalte, Erweiterungen oder Events geben. Sogar den Newsletter stellt man ein.

Steht Anno Online vor dem Aus?

Kurz: Betreiber Ubisoft haut bei Anno Online die Handbremse rein. Das Spiel ist quasi „on hold“ und alles, was ein Internet-basierendes Game ausmacht – nämlich frische Inhalte -, stellt man ein. Man könnte damit sagen: Anno Online blickt wahrscheinlich seinem Ende entgegen.

Doch so formuliert das Ubisoft natürlich nicht. Stattdessen versichert man derzeit, dass die Server online bleiben, damit du das Aufbau-Spiel weiterhin in deinem Browser spielen und Ingame-Käufe tätigen kannst. Auch der Support soll erhalten bleiben.

Droht das finale Ende von Anno Online?

Wie kam es zu dieser Entscheidung? Der Betreiber meint, er wolle sich nun auf andere Projekte konzentrieren. Wir vermuten, dass Anno Online nicht den Erfolg brachte, wie es sich Ubisoft erhofft hatte.

Der Stopp der Weiterentwicklung könnte der Anfang vom Ende sein. Wir würden uns nicht wundern, wenn in ein paar Wochen verkündet wird, dass die Server – und damit die ganze virtuelle Welt – offline geht.

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben