Schwere Hacker-Attacke: Alamandi ist immer noch unspielbar

Am 11. Mai schrieb der Alamandi-Support auf Facebook: „Alamandi ist wohl Opfer einer Bot Attacke geworden, so dass es gestern zu massiven Problemen kam und das Spiel auch momentan nicht erreichbar ist. Wir arbeiten an der Behebung des Problems.“ Seitdem geht nicht viel bei dem Onlinespiel … eigentlich gar nichts. Was ist da los?

Wie ist die Lage bei Alamandi?

Spieler können sich nicht einloggen, die offizielle Webseite ist nicht erreichbar – Alamandi ist immer noch offline und somit unspielbar. Auf Facebook postet der IT-Support alle paar Tage den Status, hierbei gibt es aber wenig Veränderungen: Man versuche, das Problem zu beheben, es gäbe auch Fortschritte, doch eine echte Lösung gibt es derzeit noch nicht.

Wann kann man Alamandi wieder spielen?

Das ist unklar. „Wir können euch leider keinen Termin nennen, wann ein Fix eingespielt werden kann“, sagt das IT-Team von Alamandi. Das bedeutet: Wann eine Lösung kommt, steht noch in den Sternen.

Sollen sich die Spieler nun an den Alamandi-Support wenden?

Nein. Den Technikern ist mehr als deutlich klar, dass es massive Probleme gibt. Vor dem Einspielen des Fix, also der Fehlerbehebung, kann der Support keine Anfragen bearbeiten. Das Team versucht zuerst Herr der Lage zu werden und das grundlegende Problem für die Ausfälle zu beheben, erst dann kann es sich um die Einzelfälle kümmern.

Was geschieht mit den verlorenen Items und Münzen?

„Wir sind uns sämtlicher Probleme bewusst und es wird an einer generellen Lösung gearbeitet. Dabei wird natürlich auch berücksichtigt, dass viele von euch Items und Münzen verloren haben“, heißt es zur Beruhigung der erhitzten Gemüter. 

Wir vermuten, dass – wenn Alamandi wieder läuft – es eine Wiedergutmachung für alle Spieler geben wird.

Wurde Alamandi vielleicht eingestellt?

Nein. Auch wenn es immer wieder Gerüchte in diese Richtung gibt und der aktuelle Offline-Modus das vermuten lässt, lebt Alamandi weiter. Es gibt weiterhin ein Team, das sich um das Onlinespiel kümmert. 

Oder um es mit den Worten des Alamandi-Supports zu sagen: „Gerüchte, dass sich niemand mehr um das Spiel kümmert und es eingestellt wird, sind definitiv falsch.“

Alamandi wurde also weder eingestellt, noch wird es das. Die aktuellen Probleme sind durch eine Bot-Attacke von Hackern begründet, die IT arbeitet an einer Lösung.

Magst du den Beitrag teilen?Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on PinterestShare on LinkedIn

Kommentar schreiben